Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration

Die Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Spracherwerb ist der Schlüssel für die Integration in das gesellschaftliche Leben und der Grundstein für den späteren Erfolg in Bildung und Beruf. Studien haben in den letzten Jahren wiederholt gezeigt, dass vor allem fehlende sprachliche Kompetenzen bei Kindern den weiteren Bildungsweg und den Einstieg ins Erwerbsleben erheblich beeinträchtigen können. Betroffen sind vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien und mit Migrationshintergrund.

Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass jedes Kind von Anfang an faire Chancen hat. Gute Bildungsangebote in den Kitas müssen deshalb so früh wie möglich bundesweit zur Verfügung stehen. Die Offensive Frühe Chancen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt daher bereits in der frühen Kindheit an und richtet sich an Einrichtungen, die auch Kinder unter drei Jahren betreuen. Sie konzentriert sich auf Kitas, die überdurchschnittlich häufig von Kindern mit besonderem Sprachförderbedarf besucht werden.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt Kinder mit sprachlichem Förderbedarf durch eine in den Kita-Alltag integrierte, altersgerechte Förderung. Mit der "Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration" stellt der Bund von März 2011 bis Ende 2014 rund 400 Millionen Euro zur Verfügung, um ca. 4.000 Einrichtungen - insbesondere in sozialen Brennpunkten - zu fördern.

INA.KINDER.GARTEN Südwest war mit der Tagesstätte für Kinder von Bediensteten der Universität des Saarlandes bis Ende 2013 im Projekt. Die elf Berliner Kindertageseinrichtungen von INA.KINDER.GARTEN - Brüsseler Straße, Bülowstraße, Dresdener Straße, Frankenstraße, Grüntaler Straße, Lüneburger Straße, Lützowstraße, Markgrafenstraße, Neue Steinmetzstraße, Rosenheimer Straße - kommen bis Ende Dezember 2014 in den Genuss einer halben Erzieherstelle zusätzlich für Sprachförderung. Damit machen sich die Kitas auf den Weg, "Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration" zu werden. Die Zusatzaufgabe beinhaltet neben der alltagsintegrierten Sprachförderung der einzelnen Kinder auch Anteile von Multiplikation und Konzeptionsentwicklung. Daher übernehmen diese Aufgabe in allen sechs Kindergarten-Teams fest angestellte Erzieherinnen und Erzieher. Die dadurch frei werdenden Stellenanteile werden befristet von außen besetzt.

Der INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße hat sich unter fachkundiger Begleitung bereits 2013 zu einer Konsultationskita für alltagsintegrierte Sprachförderung entwickelt. Auch die Kita Lüneburger Straße und das Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße haben sich im Jahr 2014 diesen Status erarbeitet.

Grundlage für die Qualifizierung zur Konsultationskita ist das Konzept "Die Sprache der Jüngsten entdecken und begleiten" des Deutschen Jugendinstituts (DJI), das im Bund-Länder-Projekt "Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei" erarbeitet wurde. Ziel der Qualifizierungsoffensive ist die Professionalisierung alltagsintegrierter Sprachbildung, der Wissenstransfer zum Thema sprachliche Bildung über Konsultationen und die nachhaltige Verankerung des Konzepts im Kitaalltag.

Das BMFSFJ stellt für diese fachliche Weiterbildung in der Projektlaufzeit von 2011 bis 2014 Mittel in Höhe von rund 6 Millionen Euro zur Verfügung. Zusätzlich zu den Fördermitteln der Offensive Frühe Chancen erhält jede geförderte Einrichtung vom Bund so weitere 21.700 Euro für die Umsetzung der Qualifizierungsoffensive.

Die Konsultationskitas gewähren interessierten Fachkräften Einblick in ihre sprachpädagogische Arbeit und veranschaulichen, wie sie situations- und handlungsorientierte sprachliche Bildung im Alltag umsetzen. Dazu bieten sie u.a. Hospitationen und fachliche Beratung zu selbst gewählten Schwerpunkten an:



Gefördert vom:



<< zurück

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung