Nachrichten

24. Mai 2019

INA.KINDER.GARTEN auf der Closing Conference des Erasmus+-Projekts "Social Inclusion, Education and Urban Policy for Young Children“ vertreten

Am 23. und 24. Mai 2019 fand in Amsterdam mit 120 Teilnehmenden die Abschlusstagung des dreijährigen Projekts statt. Während der Laufzeit hatten sich Praktiker*innen, Lehrende und Wissenschaftler*innen aus Amsterdam, Gent, Rotterdam, Berlin, Kopenhagen und Ljubljana mit Herausforderungen, Erfahrungen und zukunftsweisenden Ansätzen zu Integration und Inklusion befasst. Das Arbeitspensum war umfangreich: Es galt fünf sogenannte Worksloads zu bearbeiten: Eine Zusammenstellung und vergleichende Analyse wissenschaftlicher Texte aus den teilnehmenden Ländern zu Inklusion, die Bearbeitung von Case-Studies, die Zusammenstellung professioneller Kompetenzen, die Studierende erwerben müssen, um inklusiv arbeiten zu können, eine Sammlung von gefilmten Interviews sowie Empfehlungen an Politiker für eine gelingende Inklusion. Neben Vorträgen, Videoeindrücke aus dem Projekt, halbtägigen Praxisbesuchen in Amsterdamer Einrichtungen der frühen Bildung fanden auch Workshops statt. Annette Hautumm, Regionalleiterin, betreute als Expertin gemeinsam mit Serv Vinders, Vorsitzender des externen Beirats - beide INA.KINDER.GARTEN - einen Workshop zur Frage der pädagogischen Qualitätssicherung. Das Fazit nach 3 Jahren Zusammenarbeit und einer intensiven Tagung lautete: „Social inclusion is a journey - not just a destination.“



<< zurück

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung