Nachrichten

17. Februar 2017

Fachkräfte für den Situationsansatz qualifiziert

Sechs Erzieherinnen und ein Erzieher erhielten ihr Zertifikat als Spezialistin/Spezialist für Bildungsprozesse im Situationsansatz. In sieben Modulen haben sie unterschiedliche Themenfelder bearbeitet, die für die Umsetzung Trägerkonzeptes bedeutsam sind. Vor Gästen trugen die Fachkräfte ihre Abschlussarbeiten vor, die sie zur Illustration mit Wandzeitungen detailliert vorbereitet hatten.

Die Themen der Abschlussarbeiten waren so vielfältig wie die Fachkräfte und ihre Kitas selbst. Themen, die sich mit der Entwicklung der Kinder beschäftigten: „Beteiligung älterer Kinder an der Eingewöhnung“ oder „Erste Schritte in die Selbständigkeit - Die kindliche Autonomiephase“ als auch die Auseinandersetzung mit der pädagogischen Arbeitsform „Wir öffnen die Etage: Wie finde ich meinen Platz und wo bleiben die Kinder?“ boten vielfältige Eindrücke in den Alltag. Der Trägerschwerpunkt Gesundheit fand sich wieder im Thema „Gesunde Ernährung – Wie kann ich Kinder an der Zubereitung der Speisen beteiligen?“ und lud die Teilnehmenden zur Kostprobe einer Suppe ein, die die Kinder bereits für ihre Gruppe gekocht hatten. Das Thema Gender fand sich in den Themen "Der sieht in dem Kleid aber komisch aus! - sich Geschlechterstereotypen bewusst machen und entgegenwirken“ und „Star Wars ist für alle da! Wie geschlechterbewusst ist unsere Pädagogik?“ wieder. Die Auseinandersetzung mit dem Bildungsauftrag ob im Situationsansatz Zwang notwendig ist, wurde im Vortrag „Zwang vs. Situationsansatz - die Umsetzung des Bildungsauftrags im Spannungsfeld zwischen Zwang und „Laissez-Faire“ eindeutig verneint. Das immer bedeutsamer werdende Thema Praktikantenanleitung fand sich wieder in der Abschlussarbeit „Lehrende und Lernende zugleich sein beim Anleiten von Praktikanten und jungen Menschen, die das Freiwillige Soziale Jahr machen“.
Stolz auf das Geleistete erhielten die Erzieherinnen und der Erzieher ihre Zertifikate von der Fortbildnerin Sabine Beyersdorf, die dieses Kursmodul leitete.

<< zurück

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung