Nachrichten

Teddys für die Willkommensklassen

Im Kinder- und Familienzentrum Bülowstraße nähten einige Frauen jeden Mittwoch nach dem Eltern-Frühstück liebevoll und mit viel Freude Arme, Beine, Rumpf und Kopf zusammen, um Kindern aus geflüchteten Familien zu Weihnachten mit einem selbst hergestellten Teddy ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Kurz vor Weihnachten war es dann soweit: Die Kinder aus zwei Klassen der Neumark-Grundschule machten große Augen und freuten sich über die Geschenke.
22. Dezember 2015

Rückwirkende Gehaltserhöhungen für alle Mitarbeiter

Zum Jahreswechsel haben wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein individualvertragliches Angebot einer Entgelterhöhung von 8,5 % in drei Stufen und einer Einmalzahlung gemacht. Nahezu alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben unser Angebot angenommen. Die wenigen, die die Änderungsvereinbarung bis zum Ablauf der gesetzten Frist nicht unterzeichnet zurückgesandt haben, laden wir ein, dies noch bis zum Jahresende zu tun.
Bei der Urabstimmung der GEW haben sich die Mitglieder gegen einen Streik entschieden. Wir freuen uns sehr darüber, dass den Familien mit einem Streik verbundene Belastungen erspart bleiben.
16. Dezember 2015

10 Spezialistinnen und Spezialisten für die Gestaltung von Bildungsprozessen im INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße

Im Team arbeitete der INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße während ihrer Fortbildungstage an unterschiedlichsten Themen und präsentierte diese erfolgreich und mit viel Begeisterung: Es wurde beispielsweise gezaubert, türkischer Tee getrunken und Löcher in den Bauch gefragt. Zehn Pädagoginnen und Pädagogen des Teams erhielten im Rahmen des Kolloquiums der Fortbildung zum Situationsansatz das Zertifikat „Spezialistin bzw. Spezialist für die Gestaltung von Bildungsprozessen im INA.KINDER.GARTEN“!
mehr >>
27. November 2015

Einblick in die zertifizierte Ernährungspraxis

"Implementierung des DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen – Ergebnisse und Erfahrung bei INA.KINDER.GARTEN" – so lautete der Vortrag von Änne Fresen am 16. November 2015 auf einer Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Magdeburg. Kitaleitungen, Köche und Köchinnen, Erzieher und Erzieherinnen informierten sich über die aktuellen Bedingungen für die Zertifizierung mit dem FIT KID Logo. Änne Fresen gab ihr Know-how zu den Fragen weiter: Wie hat der Träger sich auf die Zertifizierung vorbereitet? Wie sind die Auditbesuche abgelaufen? Welche Ergebnisse brachte die Zertifizierung? In diesem Jahr wurde INA.KINDER.GARTEN zum dritten Mal überprüft und wir können stolz vermelden, dass wir uns nach letztjährigen sehr guten Ergebnissen nochmals gesteigert haben
mehr >>
16. November 2015

Anschläge in Paris - Die Fragen der Kinder

In unseren Gedanken sind wir bei den Opfern der Anschläge in Paris und bei ihren Familien und Freunden. Wir trauern mit ihnen.
Für uns Erwachsene ist es eine große Herausforderung, den Kindern zu signalisieren, dass sie mit ihren Sorgen und Ängsten nicht allein sind - und dass sie mit uns darüber sprechen können. Wir sind bereit, Ihnen alle ihre Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Aber wir zeigen ihnen auch, dass wir ebenfalls auf viele Fragen keine Antworten haben.
Jedes Kind bekommt irgendetwas mit von den Vorgängen - und sei es, dass die Gespräche verstummen, das Radio leiser gestellt oder der Fernseher ausgemacht wird, wenn sie den Raum betreten. In jedem Fall spürt ein Kind die veränderte Stimmung. Das macht ängstlich und unsicher.
Wir schützen die Kinder nicht, indem wir sie mit ihren Fragen allein lassen. Deshalb wollen wir offen sein für ihre Fragen.
16. November 2015

11. Kinder-Kunst-Ausstellung in der Dresdener Straße

Mit der Künstlerin Käthe Kruse hat das Team des INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße im November zur 11. Kinder-Kunst-Ausstellung geladen. Die Begegnungen der Kinder mit der Natur standen dabei im Mittelpunkt. Die Kinder haben auf dem Dachgarten, beim Pflanzen und Ernten, an Waldtagen im Plänterwald, auf Spielplätzen und in Parks viele Eindrücke, Erlebnisse, Stöckchen, Blätter und Blumen gesammelt und so ihr eigenes Bild von der Welt erschaffen. In der Ausstellung „Zwischen Stock und Stein“ stellten die Kinder ihre kleinen Kunstwerke vor, die mit viel Anerkennung bewundert wurden.
Fotos und mehr >>
15. November 2015

Kreativ durch Singen und Bewegung

Im INA.KINDER.GARTEN Augustenburger Platz wachsen "ZukunftsMusiker" heran! Denn die Kita beteiligt sich im Jahr 2016 am Projekt "Singende Kindergärten", einer Initiative von dm.
Erzieherinnen und Erzieher lernen in kostenlosen Workshops und durch Besuche von Musikpädagogen, wie sie Singen und Bewegen spielerisch mit Alltagssituationen verbinden können. Stimmbildungsgeschichten, rhythmische Spiele sowie traditionelle und selbst gedichtete Lieder wecken die Singfreude der pädagogischen Fachkräfte und der Kinder gleichermaßen. Es ist wichtig, in kindgerechter Stimmlage zu singen, denn nur so können Kinder ihre Stimme richtig zur Geltung bringen. Die Übungen sollen bei allen Projekt-Teilnehmern Vertrauen und Mut zur eigenen Stimme stärken.
Beatrice Werner, Initiatorin des Projekts, sind "die unmittelbare praktische Anwendung des Singens und Bewegens im Kindergartenalltag, das eigene Erleben, die Selbsterfahrung und das Experiment" wichtig. "Dabei", so sagt sie, "geht es nicht um das perfekte Singen, sondern um die Freude daran. Aus ganz alltäglichen Situationen können Lieder, kleine Tänze, Reime und Verse entstehen. Dass dies jede(r) lernen kann, zeigen wir mit unserem Projekt".
Singen und Bewegen machen Freude, stärken Gemeinschaftsgefühl und Selbstvertrauen, schulen das Gehör, erhöhen Körperspannung und Konzentration und fördern darüber hinaus Sprache und Artikulationsvermögen.
13. November 2015

Der „Lange Tag der Gesundheit“ – ein voller Erfolg

Drei Jahre lang beschäftigten sich alle Kita-Teams von INA.KINDER.GARTEN mit gesunden Arbeitsbedingungen. Ernährung, Teamentwicklung, Arbeitsplatzbegehungen, Bewegung, Entspannung und noch viel mehr stand im Fokus des Projektes „GINA – Gesundheit bei INA.KINDER.GARTEN“. Am 10. November, dem „Langen Tag der Gesundheit“, präsentierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Füllhorn voller Ideen, eine gesunde Kita zu gestalten.
mehr >>
12. November 2015

Klarstellung: "Gewinnrücklagen" sind keine Spareinlagen

In ihrer Pressemitteilung vom 2. November 2015 zur von ihr als gescheitert erklärten Schlichtung behauptet die GEW Berlin, der Träger INA.KINDER.GARTEN erwirtschafte mit den in der Bilanz ausgewiesenen Gewinnrücklagen "Jahr für Jahr Überschüsse in Millionenhöhe". Weiterhin suggeriert sie, dass es sich hierbei um angesparte Gelder handelt, die die Geschäftsführung dem Personal vorenthält. Der Vorwurf der Veruntreuung von öffentlichen Mitteln ist ebenfalls zwischen den Zeilen zu lesen.
"Gewinnrücklagen" sind eine vom Handelsgesetzbuch vorgeschriebene bilanztechnische Größe. Was sie bedeutet, versteht die GEW Berlin trotz unserer wiederholten Erläuterungen im Rahmen der Tarifverhandlung offenbar nicht.
INA.KINDER.GARTEN weist zum 31.12.2014 Gewinnrücklagen von ca. 5,8 Mio. Euro aus. Dieser Betrag ist im Wesentlichen für längst erfolgte, notwendige und in der Bilanz "aktivierte" Sanierungen und Umbauten in den Kitas von INA.KINDER.GARTEN verwendet worden.
Über wie viel Geld INA.KINDER.GARTEN wirklich verfügen kann, zeigt sich weder an diesen sogenannten Gewinnrücklagen noch am rechnerischen Jahresüberschuss, sondern ausschließlich am Kassenbestand in der Bilanz.
Der Kassenbestand von INA.KINDER.GARTEN entspricht in etwa den Personalkosten eines Monats. Ein Kassenbestand in dieser Höhe ist bei unserer Unternehmensgröße unbedingt notwendig, damit wir beispielsweise im Fall einer eventuell verspäteten Zahlung der Mittelgeber trotzdem pünktlich die Gehälter unserer Mitarbeiter begleichen können - ohne dabei in die Gefahr einer Insolvenz zu geraten und so 450 Arbeitsplätze zu gefährden.
9. November 2015

Fachkräfte für Kinderschutz in weiteren drei Kitas

§ 8a SGB VIII verpflichtet alle Träger dazu, den Schutzauftrag für Kinder verstärkt wahrzunehmen und bei der Abschätzung des Gefährdungsrisikos eine "insoweit erfahrene Fachkraft" hinzuzuziehen.
Drei unserer Leitungskräfte haben im November die Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft abgeschlossen und stehen nun nicht nur ihren Kolleginnen und Kollegen in der eigenen Kita, sondern mit der erforderlichen fachlichen Distanz insbesondere auch in anderen Kitas mit Rat und Tat zur Seite. Sie unterstützen bei der Bearbeitung des berlineinheitlichen Einschätzungsbogens und beraten dazu, welche nächsten Schritte Bezugserzieher und Kitaleitung unternehmen können und sollten bzw. wann das zuständige Jugendamt einzubeziehen ist.
INA.KINDER.GARTEN kommt mit den drei neuen Kinderschutzfachkräften dem selbst gesteckten Ziel wieder ein großes Stück näher, in jeder Kita mindestens eine Kinderschutzfachkraft vor Ort zu haben. In der Regel qualifizieren sich Leitungskräfte, weil sie leichter als Unbeteiligte in anderen Kitas beraten können. In Einzelfällen sind es jedoch auch besonders interessierte Erzieherinnen und Erzieher.
7. November 2015

Frühe Bildung lohnt sich!

Anlässlich der Bund-Länder-Konferenz "Frühe Bildung lohnt sich" haben Bund, Länder, Kommunen, Arbeitgeber und Gewerkschaften eine gemeinsame Erklärung zu Investitionen in frühe Bildung unterzeichnet. In der Kooperation von Politik und Wirtschaft soll die Qualität der Kindertagesbetreuung aktiv weiterentwickelt sowie durch eigene Maßnahmen befördert werden.
Videobeiträge warben bei den Vertretern der Wirtschaft für betriebsgeförderte Kindertagesstätten: Die Filmaufnahmen entstanden im INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße.
5. November 2015

Schlichtung gescheitert: GEW schlägt 8,5 % Gehaltserhöhung aus

Beim zweiten Schlichtungstermin mit der GEW am 28. Oktober 2015 unter Leitung eines ehemaligen Landesarbeitsrichters hat die Gewerkschaft das Angebot der Geschäftsführung von INA.KINDER.GARTEN rigoros als völlig unzureichend abgelehnt. Der Schlichter sah sich außerstande, eine Schlichtungsempfehlung auszusprechen. Leider können wir derzeit nicht ausschließen, dass die Gewerkschaft zu weiteren Streiks aufrufen wird.
Von der Geschäftsführung angeboten wurden zuletzt eine Einmalzahlung von 500 € je Vollzeitkraft für 2014 und Gehaltserhöhungen von insgesamt 8,5 % in drei Stufen rückwirkend ab 1. September 2014 bis Ende Mai 2017. Das Angebot bezog sich auf sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem pädagogischen wie dem nicht-pädagogischen Bereich. Die Forderung der GEW umfasste neben der Einmalzahlung Erhöhungen in drei Stufen von zusammen 10,25 % bis Ende 2016.
mehr >>
3. November 2015

Kreatives Töpferprojekt trifft den richtigen Ton

In der Ferienzeit bietet das Familienzentrum Bülowstraße immer wieder Angebote für Kinder an.In diesen Herbstferien gab es ein dreitägiges Töpferprojekt für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren, durchgeführt von der Kunsttherapeutin Eva Müllenkampf und der Koordinatorin des Familienzentrums Susanne Heller.
Zehn Kinder aus der Umgebung und aus der Kita haben sich intensiv mit dem Thema „Ich baue mir ein Haus“ auseinandergesetzt.
Zum Ende des Projektes wurden die Häuser zusammengestellt und durch Figuren und Wege belebt.
Den Kindern und Erwachsenen hat das Projekt viel Freude gemacht!
„Kreativ mit Ton“ für Kinder von fünf bis zwölf Jahre findet jeden Freitag um 14:30 Uhr im Familienzentrum statt.
Fotos und mehr >>
2. November 2015

Sophia wartet in der Kita

Im INA.KINDER.GARTEN Berlin, der Kita SieKids am Schuckertdamm, wartet eine kleine Giraffe auf Kinder. Noch ist sie alleine, aber am 1. Dezember wird die Kita fertig gebaut sein und für die ersten Krippen- und Kindergartenkinder geöffnet. Die Einrichtung mit 80 Plätzen steht Kindern von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SIEMENS AG zur Verfügung. Der pädagogische Schwerpunkt naturwissenschaftliches Spielen und Lernen regt die Kinder an, Fragen wie "Warum kommen die Regenwürmer aus der Erde, wenn es regnet?" nachzugehen und Antworten darauf zu finden. Deutsch- und englischsprachige Erzieherinnen kommunizieren mit den Kindern in ihrer Muttersprache und vermitteln spielerisch beide Sprachen. Ein großer Garten mit einem anregend und herausfordernd gestalteten Spielplatz umgibt die Kindertagesstätte.
Und Sophia? Sie freut sich, wenn ihr die jüngsten Kinder Töne entlocken.
Fotos und mehr >>
26. Oktober 2015

Würdigung für "Prävention auf neuen Wegen – Kunst und Medizin"

Am 16. Oktober 2015 erhielt Dr. univ. Helmut Hoffmann von der Ärztekammer Berlin die Georg-Klemperer-Ehrenmedaille verliehen.
Diese Auszeichnung wird seit 2007 an Ärzte für ihre besonderen Verdienste um die Patientenversorgung in Berlin und das Ansehen der Ärzteschaft verliehen. Dr. Hoffmann erhielt die Auszeichnung für sein außerordentliches Engagement, präventiv zu wirken und Kunst und Medizin zu verbinden. Dazu arbeitet er mit Erzieherinnen und Lehrerinnen zusammen und führt in Kitagruppen und Schulklassen Projekte durch, die das Wissen der Kinder um ihren Körper erweitern und mit künstlerischer Ausdruckskraft verbinden. Mit den Projekten spricht er die 100 Sprachen und Ausdrucksmöglichkeiten der Kinder an. Regelmäßig führt Dr. Hoffmann mit den Kindern im INA.KINDER.GARTEN Seestraße Projekte durch. Das Thema des derzeit beginnenden Projektes lautet: "Alles in Bewegung".
Fotos und mehr >>
16. Oktober 2015

Das KinderKünsteZentrum lädt ein

Vom 15.Oktober bis zum 6. Dezember 2015 findet die neue Mit-Mach-Ausstellung "UPCYCLING SAFARI – Tiere außer Rand und Band!" statt.
Zur Ausstellungseröffnung, am 15. Oktober um 11 Uhr, laden Sie herzlich das KinderKünsteZentrum und die INA.KINDER.GARTEN gGmbH ein.
Das Projekt richtet sich in erster Linie an Kinder und Familien aus dem Kiez rund um die Ganghoferstraße, in der das KinderKünsteZentrum liegt und wird vom Quartiersmanagement Ganghoferstraße gefördert.
Gemeinsam mit der Künstlerin Simone Schander bauen die Kinder eine Raum-Installation aus verschiedenen Naturmaterialien und Pappe, mit der Bühnenbildnerin Vanessa Gärtner erschaffen sie eine Tier-Schatten-Welt aus Papier und mit der Kostümbildnerin Jane Saks entwerfen sie eigene Tierkostüme aus Produktionsabfällen.
Ein Teil der Ergebnisse werden im Anschluss vom 15. bis 30. November in den Schaufenstern im Kiez präsentiert. Die Kinder erfahren in dem Projekt, wie Abfallprodukte in künstlerisch-kreativen Prozessen eingesetzt werden und sich zu Kunstobjekten entwickeln. Dadurch entwickelt sich die Fantasie der Kinder und sie entwickeln ihr Bewusstsein für Nachhaltigkeit weiter.
Die Öffnungszeiten und Aktionen finden Sie auf der Homepage des KinderKünsteZentrums.
mehr >>
15. Oktober 2015

Mit Luftballons und Flatterband durch Berlin

Mehrere Tausend Erzieher, Eltern und Kinder aus über 400 Kitas waren sichtbar und hörbar in Berlin unterwegs, als das Berliner Kitabündnis zum Aktionstag rief. Überall wurden die orangefarbenen Materialien des Kitabündnisses verteilt.
Auch unsere Kitas beteiligten sich rege und färbten die Stadt orange. So machte etwa der INA.KINDER.GARTEN Augustenburger Platz ein Picknick auf der Wiese vor dem Berliner Reichstag, der INA.KINDER.GARTEN Granitzstraße besuchte den Kissingsportplatz und der INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße wies auf der Spielstraße mit Plakaten und Ballons auf die Forderungen des Kitabündnisses hin:
  1. Die Jüngsten brauchen mehr Erzieherinnen!
  2. Gute Kita braucht gute Leitung!
  3. Berlin braucht Kitaplätze!
Wir bedanken wir uns bei unseren Kita-Teams, die den Aktionstag so lebendig gestaltet haben. Alle gemeinsam können wir diese Forderungen durchsetzen.
Die Bertelsmann-Stiftung geht mit ihren Empfehlungen noch über diese Forderungen hinaus. Doch die Partner des Berliner Kitabündnisses haben sich bewusst auf drei realisierbare erste Schritte verständigt. Die Politik hat keine Ausreden!
Fotos und mehr >>
7. Oktober 2015

Willkommen konkret

INA.KINDER.GARTEN hat das Positionspapier von „Willkommen KONKRET - Berliner Bündnis für Kinder geflüchteter Familien“ unterzeichnet. Darin werden unter anderem eine bedarfsgerechte Ausstattung der Kitas, die Bereitstellung von qualifizierten Fachkräften in allen Sammelunterkünften und die interkulturelle Kompetenzerweiterung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Sammelunterkünften und Ämtern wie auch in Kitas, Familienzentren u. ä. Einrichtungen gefordert.
Damit es den Kindern ermöglicht wird, sich ihre neue Umwelt angstfrei zu erschließen, müssen diese und andere Forderungen so schnell wie möglich umgesetzt werden.
Wir wollen Verantwortung übernehmen, damit die Integration von Flüchtlingskindern und ihren Familien in Berlin gelingen kann - auch und gerade in unseren Kitas: Willkommen!
24. September 2015

Warum brauchen wir mehr Personal für die Jüngsten?

Mehr als 200 Menschen kamen, als das Berliner Kitabündnis zum fachpolitischen Nachmittag einlud. Mit dabei waren auch die Kitas Dresdener Straße und Flurweg von INA.KINDER.GARTEN. An ihren Infoständen schilderten sie den Kitaalltag aus der Sicht der Erzieherinnen und Erzieher und beantworteten den interessierten Teilnehmern alle Fragen.
Der INA.KINDER.GARTEN Flurweg legte in seiner Darstellung den Schwerpunkt auf die kindliche Sprachentwicklung und ihre fachliche Unterstützung. Die Pädagoginnen verglichen anschaulich die zeitlichen und personellen Ressourcen von Berlin mit denen anderer Bundesländer.
Die Kita Dresdener Straße gab Einblicke in ihren pädagogischen Alltag und machte deutlich, dass vor allem für die jüngsten Kinder ein besserer Personalschlüssel unverzichtbar ist. Denn ihre Bedürfnisse müssen zeitnah befriedigt werden können, da sie zum Bedürfnisaufschub noch nicht in der Lage sind.
Beide Kindertagestätten belegten mit Beispielen aus ihrer Praxis, wie wichtig ein verbesserter Personalschlüssel für die Kinder, für ihre Eltern und für die Arbeit der pädagogischen Fachkräfte ist.
Fotos und mehr >>
18. September 2015

Haus der kleinen Forscher: Bereits zum vierten Mal zertifiziert

Im September wurde der INA.KINDER.GARTEN Flurweg zum vierten Mal zum Haus der kleinen Forscher ernannt. Insgesamt bekamen 18 Kindertagestätten aus ganz Berlin den begehrten Preis verliehen. Sie alle ermöglichen den Kindern die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.
Die Kita Flurweg folgt dabei einem klaren Prinzip. "Kinder haben Lust aufs Fragen, aufs Ausprobieren, aufs Lernen. Sie wollen ihre Welt begreifen und verstehen. Wir folgen der Neugier der Kinder." Und das mit Erfolg, wie die Auszeichnung belegt. Für die Einrichtung haben sich zwei pädagogische Fachkräfte in dem Bereich spezialisiert. Diese erarbeiten mit den Kindern der Altersgruppe Drei bis Sechs regelmäßig naturwissenschaftliche Projekte. Dabei beachten sie im Sinne des Situationsansatzes die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Kinder.
"Wir finden mit jedem Kind einen Weg zu Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit. Die Kinder haben bei uns das Recht, mitzureden und wir hören ihnen zu. Spiel, Spaß und Freude am gemeinsamen Tun stehen im Vordergrund allen Lernens."
Fotos und mehr >>
15. September 2015

Mitarbeiterzufriedenheit als Garant für gute Pädagogik

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Herz des Trägers. Mit ihrem Einsatz, ihrem Engagement und ihrer Fachkompetenz tragen sie dazu bei, unsere pädagogische Qualität zu sichern und weiter zu entwickeln. Sie leben den Situationsansatz und bieten den Kindern, die unsere Kitas besuchen, ein Lern- und Lebensumfeld, das ihr Aufwachsen unterstützt.
Mit dem Ziel, die Zufriedenheit unserer Fachkräfte weiter auszubauen, führen wir im Monat September - in Zusammenarbeit mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit - eine breit angelegte Befragung durch. Vom 1. September bis zum 30. September erhalten alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, sich an der Umfrage zu beteiligen.
Die Initiative Neue Qualität der Arbeit wurde 2012 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufen und steht für faire und verlässliche Arbeitsbedingungen. Ihr Ziel ist es, die Bedingungen in Unternehmen und Institutionen zu verbessern und damit auch eine Steigerung der Arbeitsqualität und -zufriedenheit zu erreichen. Mit der Bertelsmann Stiftung, dem Demographie Netzwerk e. V. (ddn) und Great Place to Work Deutschland hat die Initiative starke Kooperationspartner an ihrer Seite.
mehr >>
1. September 2015

Auf Wiedersehen, au revoir Saarbrücken!

Mit dem 31. August endet die Trägerschaft für die Kita für Kinder der Bediensteten an der Universität des Saarlandes. Vier Jahre lang war INA.KINDER.GARTEN Südwest für diese Einrichtung verantwortlich. Während dieser Zeit wurde die pädagogische Konzeption für die Kindertagesstätten mit erweiterten Öffnungszeiten von 7.00 bis 19.00 Uhr entwickelt. Außerdem gelang es durch das Engagement der Leiterin und des Teams, die Kinder bilingual in deutscher und französischer Sprache zu bilden und zu erziehen. Die Aufnahme in das saarländische Projekt bilinguale Kitas trägt mit einer zusätzlichen Stelle dazu bei, die Zweisprachigkeit für alle Kinder zu ermöglichen.
Die Kindertagesstätte wird von einem anderen Träger übernommen, nachdem INA.KINDER.GARTEN die Trägerschaft an die Universität zurück gegeben hat.
31. August 2015

INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg ist offizielle Konsultationskita des Landes Berlin

Eine Kita als Ort der Kreativität und künstlerischen Bildung. Ist das möglich?
In der Kita Prenzlauer Berg ist es das. Werke von Pablo Picasso, Frida Kahlo und Paul Klee werden von den Kindern sehr genau unter die Lupe genommen, eigene Werke gestaltet und der Kreativität freien Lauf gelassen.
Wer sich über Kunst als pädagogischen Schwerpunkt genauer informieren möchte, kann dies hier tun. Denn die Kita Prenzlauer Berg ist offizielle Konsultations-Kita für den Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten, Musik und Theaterspiel & alltagsintegrierte Sprachbildung.
Nähere Infos gibt es auf der Homepage der Konsultationskitas.
25. August 2015

Qi Gong im Park

Hochkonzentriert sind die Kinder des INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße im Westpark am Gleisdreieck, umtost vom Lärm der U-Bahn. Die Kinder haben mit Hilfe eines großen Seils einen Kreis gelegt, in dem sie mit ihrer Qi Gong-Lehrerin Qi Gong Übungen durchführen und sich nicht ablenken lassen.
Seit März 2013 bietet die Qi Gong Kursleiterin, Martina Ernst, den Kindern an, Qi Gong zu erlernen. Die Kinder und ihre Erzieherinnen üben 10 Wochen lang in kleinen Gruppen und werden dabei vom kleinen Drachen QiQi unterstützt. Die Kurse enden immer mit einem Drachenfest und der Zertifikatsverleihung. Dazu wird nicht nur QiQi, sondern es werden auch die Eltern eingeladen. Das motiviert manche Mutter, auch in den Qi Gong Kurs zu schnuppern und mitzumachen!
Das vom Quartiersmanagement Schöneberger Norden geförderte Projekt „Kinder und Eltern bewegen“ bietet neben dem Qi Gong Kurs auch einen Aikido Kurs an. Kinder und Eltern können gemeinsam am Kurs teilzunehmen. Auch die Erzieherinnen nehmen teil und üben die heilsamen Bewegungsabläufe in eigenen Schulungen ein. Ihr Wissen geben sie an die Kinder weiter.
mehr >>
14. August 2015

Kita - ein guter Ort für Kinder?

Das Berliner Kitabündnis lädt zum politischen Nachmittag.
Am 18. September ist es soweit. Das Berliner Kitabündnis lädt ab 14:00 Uhr zum politischen Nachmittag.
Unter anderem stellt Kathrin Bock-Famulla die aktuellen Ergebnisse der Bertelsmann-Studie zum Personalschlüssel vor. Der INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße und der INA.KINDER.GARTEN Flurweg berichten aus ihrer Perspektive vom Kita-Alltag.
Die Veranstaltung findet im Haus der Jugend in der Zillestraße 54, 10585 Berlin-Charlottenburg bei freiem Eintritt statt.
Nähere Informationen zum politischen Nachmittag des Berliner Kitabündnisses finden Sie auf der Homepage unter folgendem Link.
Fotos und mehr >>
12. August 2015

Diesen Sommer starten sechs neue Trainees

Mit dem neuen Kitajahr begrüßen wir fünf weitere Trainees in unserem bereits bewährten Traineeprogramm für zukünftige Führungskräfte in der Kita. Erstmalig haben wir zum 01.08.2015 einen weiteren Trainee für den Bereich Verwaltung/Öffentlichkeitsarbeit eingestellt.
Die Kolleginnen im Traineejahrgang 2014 konnten jeweils schon fünf unserer Kitas aus der Perspektive von Erziehern wie auch Leitung kennenlernen. Sie sind dabei in das Tagesgeschäft eingebunden und gestalten verschiedene Projekte mit. On-the-job wie auch in Kursen gemeinsam mit anderen Trainees haben sie bereits verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen absolviert, die sie zielgerichtet auf eine zukünftige Leitungstätigkeit vorbereiten.
Drei Trainees des ersten Jahrgangs 2013 haben mittlerweile das Traineeprogramm erfolgreich abgeschlossen und verantwortungsvolle Stellen als Co-Leitung bzw. Leitung eines INA.KINDER.GARTENs übernommen.
1. August 2015

Der FC Dresdener Straße auf dem Weg zum INA.KINDER.GARTEN Rekordmeister?

Das jährliche Fußballturnier der INA.KINDER.GARTEN Kitas wurde am 17. Juli ausgetragen. Gastgeber war der Vorjahressieger Dresdener Straße, der das Turnier zum dritten Mal ausrichtete.
Engagierte und talentierte Kinder aus fünf Kitas traten gegeneinander an und schenkten sich während der gesamten Spiele nichts. Angefeuert wurden sie von ihren Trainerinnen und Trainern und den begleitenden Eltern. Wie jedes Jahr übernahm Torsten Schiewitz das Amt des Schiedsrichters versiert und fair.
Fotos und mehr >>
17. Juli 2015

TUKI-Festtag im Podewil

Bei TUKI handelt es sich um ein Theaterprojekt, welches die Kinder aus Kitas lebendig und ansprechend in die Welt des Theaters einführt. So soll nachhaltig die kindliche und frühkindliche kulturelle Bildung in Berlin gestärkt werden. Der INA.KINDER.GARTEN Brüsseler Straße und der INA.KINDER.GARTEN Neue Steinmetzstraße stellten am 7. Juli 2015, dem diesjährigen Tag der offenen Tür, ihre vielfältigen Projekte interessierten Besuchern vor. 12 weitere Kita-Theater-Tandems präsentierten an Sternstunden-Stationen ihre Projekte.
Das Projekt des JugendkulturService wird gefördert durch das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der BRD, die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.
7. Juli 2015

SCHULwegENTDECKER

Die Vorschulkinder des INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße studierten in Kooperation mit der Werbellinsee-Grundschule, dem Kiezbündnis Schöneberger Schülerläden und der Polizei eine Aufführung, "Die Schulpiraten", ein. Die Abschlussaufführung entstand innerhalb des Projekts SCHULwegENTDECKER, einem künstlerischen Projekt, das sich aktiv am Übergang von der Kita zur Grundschule engagiert. Die Zuschauer und Zuschauerinnen erlebten zusammen mit den Schulpiraten und dem Schiffspapagei Paul aufregende Abenteuer auf ihrem Weg zur Insel der magischen Buchstaben. Gemeinsam mit den Erdforschern erkundeten die Schulpiraten aufregende Experimente und wurden Teil ihrer Erlebnisse auf dem Weg zur Schule.
Fotos der Generalprobe und der Aufführung gibt’s hier.
2. Juli 2015

Erfolgreiches Berufspraktikum bei INA.KINDER.GARTEN

Gemeinsam blicken das Sozialseminar Detmold und INA.KINDER.GARTEN auf eine ausgesprochen gelungene Zusammenarbeit zurück: Zwei Studierende aus dem Lipperland haben nach einem vorherigen Kurzpraktikum im INA.KINDER.GARTEN Habersaathstraße auch ihr berufspraktisches Jahr in dieser bzw. der Kita Grüntaler Straße absolviert - eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Das Sozialseminar hat neue Praktikumsorte von hoher Qualität in der Bundeshauptstadt generiert, die beiden jungen Frauen genossen eine hochwertige berufspraktische Ausbildung und schlossen ihr Studium mit sehr guten Noten ab, INA.KINDER.GARTEN hat im Anschluss an das gelungene Berufspraktikum zwei fachkompetente Erzieherinnen als neue Mitarbeiterinnen hinzugewonnen. Ein Modell der Zusammenarbeit, das wir gern ausbauen.
29. Juni 2015

Staffellauf 2015 - Laufen für Spaß und Fitness

Zum vierten Mal traten mehrere Mannschaften von INA.KINDER.GARTEN beim Firmen-Staffellauf der Berliner Wasserbetriebe am 26.Juni 2015 an. Sieben Teams trafen sich im Startbereich unter einem Baum und breiteten ihr Lauflager mit Decken und Verpflegung aus. Später, beim Lauf, wedelten sich die Läuferinnen und Läufer im Zielbereich zur Übergabe des Staffelholzes mit einer pinkfarbenen Perücke zu, um sich zu erkennen.
Jede Kitamannschaft hatte ihre Besonderheit: Die Kita Habersaathstraße startete mit einem sehr jungen Team, die Kita Preußstraße mit einer holländisch-deutschen Mannschaft, die Kita Dresdener Straße und die Kita Augustenburger Platz mit mehreren besonders durchtrainierten Läufern. Ein Team war bunt zusammengewürfelt mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Kitas.
Die Geschäftsstelle war mit zwei Mannschaften vertreten: Die Männermannschaft machte ihrem Namen Power alle Ehre. Die Frauenmannschaft mit dem Namen Relax ließ es entsprechend relaxter angehen. Gemäß dem Motto "dabei sein ist alles" genossen die Frauen die Zeit auf der Piste ausführlich, haben aber ihre Laufzeit aus dem letzten Jahr deutlich verkürzt.
Fotos und mehr >>
24. Juni 2015

Die Zukunft von Morgen

"De Toekomst van Morgen" war der Titel eines Kongresses der Korein Gruppe, einem Träger von Bildungseinrichtungen in den Niederlanden. Es existieren bereits seit länger Zeit Kontakte zwischen dem Träger Korein und dem INA.KINDER.GARTEN Preußstraße: Niederländische Studenten absolvierten ein Praktikum in der Kita Preußstraße und Dozenten und Studenten der Hochschule waren zu Besuch in der Kita. Der Kongress mit vielfältigen Workshops zur pädagogischen Arbeit fand im Evoluon, einem futuristisch anmutenden Gebäude in Eindhoven statt und wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Trägers gut besucht.
Die beiden Leiterinnen des INA.KINDER.GARTEN Preußstraße, Ilona Genrich-Klatt und Carsta Herfen, stellten innerhalb ihres Workshops das Trägerkonzept sowie das Konzept und die Arbeitsweise der Kita vor. Da in der Kita Preußstraße derzeit niederländisch-sprachige Erzieher oder Erzieherinnen gesucht werden, nutzte das Leitungsteam die Gelegenheit, für die Kita zu werben.
Im August oder September wird voraussichtlich erneut eine Gruppe von Pädagogen von Korein die Kita besuchen.
Fotos und mehr >>
20. Juni 2015

Kulturstaatssekretär Renner im KinderKünsteZentrum

Auf seiner Kennlerntour durch Neukölln - gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer - machte der Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten, Tim Renner, Station im KinderKünsteZentrum. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Delegation im idyllischen Innenhof mit Riesenseifenblasen empfangen. Am Beispiel der aktuellen Ausstellung "Tischlein, deck dich" stellten Karen Hoffmann und Melanie Rothe die künstlerische Arbeit mit Kindern bis 10 Jahre dar. Regine Schallenberg-Diekmann vom Kooperationspartner INA.KINDER.GARTEN unterstrich die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Künstlern in Kitas.
Staatssekretär Renner würdigte die ästhetische und kulturelle Bildung als Quelle für Kreativität und Ideen, die allein auf lange Sicht das Überleben unserer Gesellschaft sichern. Er freute sich darüber, dass das KinderKünsteZentrum die Grundsteine schon bei den jüngsten Kindern legt.
Fotos und mehr >>
12. Juni 2015

Unsere bunten Familienkulturen - ein Projekt zum 3. Deutschen Diversity-Tag

In den letzten Wochen setzten sich die Kinder des INA.KINDER.GARTENs Brüsseler Straße mit der kulturellen Vielfalt in ihrer Einrichtung auseinander. Angestoßen wurde das Projekt aus der internen Team-Evaluation zur Ernährung und Esskultur. Dem Team wurde bewusst, dass sie ihr Wissen über die familiären Kulturen ihrer Kinder erweitern müssen. So begannen sie sowohl die Kinder, als auch die Eltern zu befragen. Diese Befragung lieferte einen bunten Strauß von Antworten. Im Gespräch mit den Kindern entwickelten sich neue Fragen über Ernährung und Esskultur, und die lebhaften Beiträge der Kinder gaben der Diskussion eine Eigendynamik und eine neue, vielseitigere Richtung hin zu Familientraditionen vor.
Das Projekt wurde als Beitrag für den 3. Deutschen Diversity-Tag ausgewählt, der jährlich von der Charta der Vielfalt veranstaltet wird.
Fotos und mehr >>
9. Juni 2015

No Quality without Equality

Ohne Qualität keine Gleichheit, Gleichberechtigung, Gleichwertigkeit, Gleichwürdigkeit - und umgekehrt. Im Rahmen der gemeinsamen Konferenz des internationalen DECET-Netzwerks, in dem INA.KINDER.GARTEN aktiv mitarbeitet, und der Newman University haben Expertinnen und Experten aus der ganzen Welt am 4. und 5. Juni 2015 diese Behauptung beleuchtet und belegt. Gleichzeitig zeigten sie, was gute Qualität in der Arbeit mit jungen Kindern und ihren Familien ausmacht. Eine der Hauptrednerinnen war Louise Derman-Sparks aus den USA, die unsere Arbeit mit dem Anti-Bias-Ansatz stark geprägt hat.
Dr. Christa Preissing und Henriette Heimgärter vom Berliner Kita-Institut für Qualitätsentwicklung (BeKi) präsentierten die systematische Qualitätsentwicklung von Kitas in Berlin auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms: Konzeptentwicklung, kontinuierliche interne Evaluation sowie alle fünf Jahre eine externe Evaluation. Regine Schallenberg-Diekmann, pädagogische Geschäftsführerin von INA.KINDER.GARTEN, ergänzte diese Darstellung mit beispielhaften Erfahrungen aus der Praxis.
Fotos und mehr >>
5. Juni 2015

Mini-Festival Tischlein deck dich! "Essen + Kunst"
Kunst trifft Kita vom 4. - 6. Juni 2015

Das vierte Mini-Festival des KinderKünsteZentrums, Ganghoferstr. 3, 12043 Berlin, vom 4. bis 6. Juni 2015 beschäftigt sich damit, wie ein bewussterer Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen hergestellt und Essen mit allen Sinnen erlebt werden kann. Das Programm am 4. und 5. Juni richtet sich speziell an das Fachpublikum wie Kita-Träger, Kita-Leitungen, Erzieher/innen, Künstler/innen und interessierte Eltern. Beispielsweise finden Workshops statt, die Anregungen für die praktische Arbeit mit Kita-Kindern bieten. Daneben werden Vorträge, Diskussionen und Projektpräsentationen geboten. Um Voranmeldung wird unbedingt gebeten!
Am Samstag, dem 6. Juni, bietet das KinderKünsteZentrum in der Zeit von 14 bis 17 Uhr eine kulinarische KunstWerkstatt für Familien mit Kindern ab 2 Jahren. Es ist keine Anmeldung notwendig. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.
Das KinderKünsteZentrum wird vom Verein mit allen Sinnen e.V. in Kooperation mit INA.KINDER.GARTEN gGmbH betrieben.
4. Juni 2015

Fachtag Kinderschutz

Am 3.6.2015 veranstaltet INA.KINDER.GARTEN für seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen Fachtag zum Thema Kinderschutz. An diesem Tag sind alle Kitas geschlossen. Im FEZ in der Wuhlheide finden verschiedene Workshops statt. Dabei stellen Referenten und Referentinnen aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern, von Themen wie Kindeswohlgefährdung und Schutz vor sexuellem Missbrauch bis hin zur Umsetzung von Beschwerdeverfahren in Kindertageseinrichtungen, ihre Arbeit vor und beleuchten die Schnittstelle zu den Kitas. Zuvor umreißt Prof. Dr. Maywald von der Deutschen Liga für das Kind mit einem Impulsvortrag das Thema und referiert zum Aspekt "Partizipation ist Prävention im Kinderschutz".
Parallel befassen sich die Köche und Köchinnen mit den Themen Umgang mit Stress und ergonomisches Arbeiten in der Küche.
3. Juni 2015

Ausgezeichnetes Ernährungskonzept

Zum zweiten Mal nach 2013 verlieh PariSERVE den Zukunftspreis für herausragende Ernährungskonzepte, der mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro verbunden ist. Verliehen wurde der Preis im Jahr 2015 an INA.KINDER.GARTEN.
Die Preisvergabe fand am 1. Juni während der Jahresfachtagung von PariSERVE in Fulda statt. Ausgezeichnet wurde das Projekt "KiKi - Kinderessen kinderleicht gesund genießen". Es stellt die intensive Beteiligung der Kinder in den Mittelpunkt und die einzelnen Inhalte entsprechen den Bedürfnissen und Lebenslagen der Kinder. Verschiedene Umsetzungsschritte wie Kinderspeisepläne, eine Kinder-Koch-AG, die mit einer Befragung verbunden ist, die Gestaltung einer schönen Essatmosphäre im Kita-Restaurant, die Gemüseanzucht im Kitagarten und der regelmäßige Einkauf auf dem Wochenmarkt überzeugten die Jury. Änne Fresen, Gesundheitsmanagerin des Trägers, nahm den Preis entgegen und bedankte sich mit einer Projektpräsentation.
Zukunft gestalten - Gesunde Ernährung als sozialer Auftrag lautete das Thema der Fachtagung, die mit Vorträgen und Workshops das Tagungsthema in den Fokus nahm.
Fotos und mehr >>
1. Juni 2015

Tag der Kinderbetreuung

Bereits zum vierten Mal wird am Montag nach dem Muttertag jedes Jahr der "Tag der Kinderbetreuung" begangen. Der Aktionstag will dazu beitragen, der Kinderbetreuung in Deutschland den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht.
Aus diesem Anlass besuchte Cansel Kiziltepe, MdB für die SPD, in ihrem Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg den INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße am Kottbusser Tor. Ihr Anliegen war es, den Erzieherinnen und Erziehern für ihre Arbeit zu danken und die fachpolitischen Wünsche und Forderungen der Pädagogen entgegenzunehmen. Die Leiterinnen Ulrike Rußmann und Ilse Ziess-Lawrence stellten Frau Kiziltepe die ambitionierte pädagogische Arbeit in der Kita vor.
Geschäftsführerin Regine Schallenberg-Diekmann erläuterte die Forderungen des Berliner Kitabündnisses nach mehr Personal für die Jüngsten, einem besseren Leitungsschlüssel und einer Forcierung des Kitaplatzausbaus und verwies auf das Forderungspapier des Landeselternausschusses Kita.
Fotos und mehr >>
11. Mai 2015

Essen und Kunst: Tischlein deck dich!

Die MitMach-Ausstellung für Kinder von zwei bis acht Jahren im KinderKünsteZentrum in Kooperation mit INA.KINDER.GARTEN (Ausstellungszeitraum: 20.02. - 31.05.) beschäftigte sich mit dem Thema Essen und Kunst. Das Begleitheft zur Ausstellung gibt vielfältige Anregungen für die kreative Arbeit mit Kindern ab drei Jahren. Die Autoren des Heftes möchten dazu beitragen, dass Kindern ein spielerisch-kreativer Zugang zum Umgang mit Lebensmitteln und der Kultur des Essens ermöglicht wird. Sechs Künstlerinnen erarbeiten in Workshops mit Berliner Kita-Kindern beispielsweise in visualisierten Stillleben Essgewohnheiten vergangener Zeiten. Das Heft beschreibt ausführlich das Vorhaben, benutzte Materialien und Zutaten. Zahlhafte Illustrationen veranschaulichen das Projekt.
Mit allen Sinnen lernen e.V. in Kooperation mit INA.KINDER.GARTEN gGmbH 2014

Das Heft können Sie bestellen bei:
KinderKünsteZentrum
Ganghoferstr. 3, 12043 Berlin
info@kinder-kuenste-zentrum.de
Tel.: 030-89390730

31. Mai 2015

Auf dem Weg zum naturnahen Garten

Den Garten des INA.KINDER.GARTEN Augustenburger Platz auf dem Gelände des Virchow-Klinikums der Charite, zum naturnahen, aktiven und anregenden Garten umzugestalten, war das Ziel des Gartenaktionstages am 9. Mai. Eltern, Erzieher/innen und Kinder planten mit. Nun endlich konnten die Ideen mit der Beratung und Hilfe des Projektes "Grün macht Schule - Kindergarten" umgesetzt werden.
Der Garten ist von vielen Bäumen umgeben und auch auf dem Spielplatz wachsen schöne große Bäume. Deshalb hat das Team in den vergangenen Jahren vergeblich versucht, eine Rasenfläche anzusäen. Leider hat das nicht geklappt, deshalb fiel die Entscheidung für die Alternative Bodendecker. Damit wurden verschiedene Inseln angelegt. Eine "Staubwüste" ist zu Erlebnisinseln mit Stauden und Sträuchern geworden, die alle Sinne gleichermaßen anregen. In jeder Ecke gibt es nun etwas zu sehen, zu riechen und zu schmecken.
Auf einer zuvor ungenutzten Fläche wird in den nächsten Monaten aus Weiden ein Dom gedeihen, der zum Verstecken und Kuscheln einlädt. Des Weiteren naschen die Kinder nun verschiedene Kräuter, Beeren und Gemüsesorten vom neu gestalteten Hochbeet.
Besondere Freude bereitet die selbst gestaltete Kinderküche in unserem Garten. Hier wird schon fleißig gespült und gekocht. In den nächsten Monaten werden sich noch ein Backofen und ein Regal für Küchenutensilien dazugesellen.
Und die Planung geht weiter: Als Nächstes soll eine Wegstrecke mit unterschiedlichen Bodenbelägen entstehen. Alle freuen sich an dem Prozess, der in Zukunft den Garten immer schöner werden lässt.
Fotos und mehr >>
9. Mai 2015

Kinderkrankheiten sind kein Kinderkram

In Zusammenarbeit mit dem INA.KINDER.GARTEN Habersaathstraße drehten die "X:enius"-Moderatoren Dörthe und Pierre für den Sender ARTE eine Folge für das Wissensmagazin. In leicht verständlicher Weise gehen die Moderatoren auf die kleinen und großen Fragen ein, die jedem einmal durch den Kopf gehen. Am 7. Mai drehen sich die 26 Minuten Sendezeit um das Thema Kinderkrankheiten, wie Masern, Röteln und Mumps. Anlässlich der immer wieder neu aufkommenden Maserausbrüche in Europa geht "X:enius" den Ursachen auf den Grund und stellt sich der heftig umstrittenen Frage, ob Impfen immer der richtige Weg ist. Weiterhin dreht sich diese Folge um Prävention von Krankheiten sowie deren Behandlung.
7. Mai 2015

Traineeprogramm für Personalmanagement-Preis nominiert

Mit dem Traineeprogramm für zukünftige Führungskräfte in der Kita gehört INA.KINDER.GARTEN bundesweit zu den vier nominierten Arbeitgebern in der Kategorie "Non-Profit-Organisationen und öffentlicher Sektor" für den Personalmanagement Award des Bundesverbands der Personalmanager. Der Verband ehrt mit diesem Award herausragende Leistungen im Human Resource Management. Der inhaltliche Fokus der Auszeichnung wechselt jährlich. In diesem Jahr liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf dem Thema Zukunft. Ziel des Awards ist es auch, besonders relevante Themen des modernen Personalmanagements auf die politische Agenda zu setzen und Best Practice-Beispiele ausfindig zu machen. Das Führen einer Kita ist eine komplexe Managementaufgabe. Die Ausbildung von Erzieher/innen oder eine Studium mit pädagogischem Schwerpunkt ist darauf nicht ausgerichtet. Mit unserem Führungsnachwuchskräfteprogramm werden die Trainees zielgerichtet auf eine zukünftige Leitungstätigkeit vorbereitet.
29. April 2015

Die 3 nächsten Schritte für bessere Kitas in Berlin

Mit einem Pressegespräch in den Räumen von ver.di Berlin-Brandenburg startete das Berliner Kitabündnis seine neue Kampagne. Das Berliner Kitabündnis ist ein Zusammenschluss von 21 verschiedenen Organisationen aus dem Berliner Kitabereich. Darunter befinden sich Elternvertretungen, Gewerkschaften, große Kitaträger und Kitaverbände. Die Erstunterzeichner vertreten nahezu alle Berliner Kitas in öffentlicher und freier Trägerschaft.
Die drei vordringlichen Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung in Berliner Kitas sind nach Meinung dieser Experten: Ein verbesserter Personalschlüssel bei Kindern unter drei Jahren, eine verbesserte Leitungsausstattung in den Kitas und ein forcierter Kitaplatzausbau.
Im Pressegespräch wurde - neben konkreten Umsetzungsvorschlägen für diese drei Forderungen - vorgestellt, mit welchen Aktionen das Kitabündnis in den nächsten Monaten wirksam werden wird. Neben Print- und digitalen Medien berichtete auch die Berliner Abendschau.
28. April 2015

Koningsdag: Wir feiern des Königs Geburtstag!

Der Geburtstag des Königs der Niederlande wird traditionell als Nationalfeiertag begangen und mit einem großen Kinderfest gefeiert. So ein Kinderfest mit alten holländischen Spielen und vielen Leckereien findet an diesem Tag auch im INA.KINDER.GARTEN Preußstraße statt: Es gibt frisch gebackene "Poffertjes" - hm, lecker! Die Einnahmen aus dem Fest werden in ein Sonnensegel für den Kitagarten investiert.
Was ein Vater aus den Niederlanden im vergangenen Jahr als Hintergrundwissen zu diesem Fest zusammengetragen hat, lesen Sie hier.
Op maandag 27 april vieren we in de kita Preußstraße Koningsdag. 's Ochtends spelen we met de kinderen oud Hollandse spelletjes zoals koekhappen en sjoelen.
's Middags is er voor iedereen een vrijmarkt en worden er verse poffertjes verkocht. De opbrengsten gaan naar een zonnescherm in de tuin van de Kita.
27. April 2015

Zukunftspreis 2015 - INA.KINDER.GARTEN ist nominiert

INA.KINDER.GARTEN findet bundesweit Anerkennung für seine vielfältigen Maßnahmen und Projekte zur Qualitätsentwicklung für genussvolle und gesunde Ernährung. So gehören wir mit zwei anderen Kitaträgern und je einem Anbieter für Verpflegung im Alter sowie für Studierende zu den fünf nominierten Organisationen für den Zukunftspreis Ernährung von PariSERVE. Im Jahr 2015 wurden Träger aufgerufen, die Ernährungsprojekte mit Signalwirkung entwickelt haben. "Esskultur und Ambiente" spielen eine zentrale Rolle bei der Auswahl.
Unsere Bewerbung zeigt das Projekt "KiKi - Kinderessen kinderleicht gesund genießen". Ein fachkundiges Jurymitglied besuchte uns und die weiteren Nominierten. Es wurde geprüft, ob die Inhalte, die in der Bewerbung formuliert wurden, im Alltag sichtbar sind. Am 13. Mai wird eine Jury den Sieger ermitteln. Die Preisverleihung findet am 1. Juni in Fulda auf der Jahresfachtagung "Zukunft gestalten - Gesunde Ernährung als sozialer Auftrag" statt.
mehr >>
24. April 2015

Podiumsdiskussion "Gesund, aber auch verträglich?"

Die Sarah Wiener Stiftung und die Europäische Stiftung für Allergieforschung luden im April zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Gesunde Ernährung an Kitas und Grundschulen für Kinder mit und ohne Allergien" ein. Mit unter den Ernährungs- und Gesundheitsexperten war Änne Fresen, die beim Träger INA.KINDER.GARTEN das Gesundheitsmanagement umsetzt. Unter anderem wurde gefragt, welche Allergien auftreten, wie damit umgegangen wird und welche Schulungen zum Thema, beispielsweise für Köche, angeboten werden, um mehr Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen.
20. April 2015

Jugendpolitisches Bildungsfrühstück auf der "Baustelle Kita"

Das Berliner Kitabündnis lud bereits vor dem Beginn seiner neuen Kampagne die jugendpolitischen Sprecher der Parteien im Berliner Abgeordnetenhaus zu einem Bildungsfrühstück ein. Gastgeber war der INA.KINDER.GARTEN Brüsseler Straße als Kita-Baustelle kurz vor Baubeginn. Denn dort beginnt in der letzten Aprilwoche die Renovierung der oberen Etage des Altbaus; später werden die Fenster und die Fassade bei laufendem Betrieb saniert. Der Einladung folgten die jugendpolitischen Sprecherinnen der Oppositionsparteien: Marianne Burkert-Eulitz (Grüne), Katrin Möller (Die Linke); Susanne Graf (Piraten) wurde von der Fraktionsmitarbeiterin Julia Preidel vertreten. Die jugendpolitischen Sprecher der Regierungsparteien waren wegen einer internen Sitzung verhindert. In der zwanglosen Atmosphäre im gemütlichen Kitarestaurant kam es zu einem regen fachpolitischen Austausch, bei dem die Forderungen des Kitabündnisses "3 nächste Schritte für die nächsten 3 Jahre" diskutiert wurden. Besonderen Anklang fand die leckere Kitabündnis-Marmelade, die die Kinder aus der katholischen Kita "Heilige Familie" beigesteuert hatten: Auf den Gläsern prangte ein eigens kreierter Aufkleber mit den Bündnis-Forderungen!
Fotos und mehr >>
16. April 2015

Erste Re-Zertifizierung der Küchen erfolgreich

Vor drei Jahren entschloss sich INA.KINDER.GARTEN, die Mittagsmahlzeiten von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung evaluieren zu lassen. In diesem Jahr wurden 10 Kindertagesstätten re-zertifiziert. Alle haben die geforderten Qualitätsstandards zu über 90 bis 100 Prozent erfüllt. Es ist den Köchinnen und Köchen von INA.KINDER.GARTEN gelungen, das Qualitätsniveau des Essens auf einem hohen Stand zu halten und zu verbessern. Zunehmend erfolgreicher gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen den Küchenfachkräften und den Pädagoginnen und Pädagogen, die gemeinsam Fortbildungen zum Thema Ernährung absolvieren und gemeinsame Projekte in den Kitas durchführen.
Mit Stolz haben alle Köchinnen und Köche ihre Zertifikate entgegen genommen.
16. April 2015

Konsultationskita des Landes Berlin für den Themenbereich Kunst

Im Jahr 2011 wurden fünf Kitas von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft als Konsultationskitas des Landes Berlin ausgewählt. Die Konsultationskitas bieten seit August 2012 Interessierten unter dem Motto: "Berliner Bildungsprogramm live - Pädagogische Qualität praxisnah erleben!" die Möglichkeit für einen fachorientieren Erfahrungsaustausch zu verschiedenen Schwerpunkten in der Arbeit mit dem Berliner Bildungsprogramm. Bisher waren neben der alltagsintegrierten Sprachförderung folgende Schwerpunkte abgedeckt: Bewegung, Gesundheit, Naturwissenschaftliche Grunderfahrungen, Videogestützte Beobachtung und Dokumentation sowie Arbeit mit den Jüngsten.
Nun werden diese Schwerpunkte mit zwei weiteren Kitas durch die Themen Inklusion und Kunst erweitert. Der thematische Schwerpunkt Kunst wird zukünftig vom INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg repräsentiert. Wir gratulieren dem Kita-Team zu dieser Anerkennung für die fachkompetente Arbeit!
24. März 2015

Kinder und Künstler gestalten ihr Wohnumfeld

Über ein ganzes Jahr haben Kinder aus dem Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße künstlerisch gearbeitet und ihre Spuren im Kitaumfeld hinterlassen. Begleitet wurden sie von der Künstlerfamilie Sofia und Kiën Camargo Klasen sowie Thomas E. J. Klasen, inspiriert von den großformatigen Bildern der Künstlerin Katharina Grosse. Die drei Kunstprojekte konnten mit Unterstützung durch den Kiezfonds Schöneberg realisiert werden.
Fotos und mehr >>
20. März 2015

Wer will fleißige Handwerker sehen? - Spatenstich für Siemens-Betriebskita

Dieses Lied, gesungen von Kindern des INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg begleitete den Spatenstich der "SieKids-Kita Bärchenbande" in Berlin. Die SIEMENS AG errichtet für Kinder ihrer Berliner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betriebskita, deren Träger INA.KINDER.GARTEN sein wird. Bei strahlendem Sonnenschein war es am 19. Februar so weit: Gemeinsam mit dem Spandauer Bezirksbürgermeister Herrn Kleebank, mit Herrn Grasse, Herrn Brandes und Frau Hofmann von der SIEMENS AG und mit Frau Wunschel, INA.KINDER.GARTEN, nahmen die Kinder, zünftig ausgerüstet, am Spatenstich teil.
Fotos und mehr >>
19. März 2015

Kleine Künstler gestalten den Hofzugang

Der Zugang zum INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße führt durch einen gepflasterten Hof und kann von der Straße her kaum eingesehen werden. Das soll sich ändern, dachten die Eltern und organisierten gemeinsam mit Kindern und Erzieherinnen große Tafeln. Die Kinder überlegten sich genau, was sie auf ihren Bildern haben möchten und bemalten diese mit Engagement und Sorgfalt. Befestigt am Zaun, weisen die bunten Bilder nun darauf hin, dass sich im Hof eine Kita versteckt.
Auch die Eltern beteiligen sich an der Verschönerung des Hofes und des Eingangsbereichs zur Kita.
Fotos und mehr >>
17. März 2015

Regionale Bio-Lebensmittel von der Kochwiese für Kitakinder

Vor den Toren von Berlin produzieren zahlreiche Biobauernhöfe Bio-Gemüse, Bio-Kartoffeln und Bio-Obst.
Die Kochwiese ist ein Unternehmen, das Küchen von INA.KINDER.GARTEN und Spitzenrestaurants der Stadt demnächst mit frischen Bio-Lebensmitteln aus der Region beliefern wird.
Erik Binotsch als Initiator und Geschäftsführer der Kochwiese möchte die Produkte der Bio-Landwirte bündeln und auf kurzen Wegen direkt an Kindergärten ausliefern, um diese mit frischen und gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Die Belieferung mit regionalen Lebensmitteln scheiterte in der Vergangenheit oft an der fehlenden passgenauen Logistik. Diese Aufgabe will die Kochwiese mit alternativen Transportmitteln lösen. Auf Dauer soll eine tragfähige Lieferverbindung zwischen Produzenten und Abnehmern entstehen, die sich gegenseitig kennenlernen.
mehr >>
16. März 2015

Wohnen und Arbeiten in Berlin - Wonen en werken in Berlijn

Unter diesem Titel berichteten Marita und Willemien, zwei unserer niederländischen Erzieherinnen im INA.KINDER.GARTEN Preußstraße, in Eindhoven von ihren Erfahrungen mit dem Situationsansatz in einer zweisprachigen niederländisch-deutschen Kita in Berlin. Ihr Workshop war Teil vom Ontmoetingsdag (Begegnungstag) bei ihrem früheren Arbeitgeber Korein Kinderplein, organisiert von der Korein Academie, der Fortbildungsorganisation der Korein-Gruppe. Es gab viel Interesse bei den anwesenden Erzieherinnen und Erziehern und für Willemien und Marita war es eine spannende Herausforderung, über ihre tägliche Arbeit im Nachbarland bei INA.KINDER.GARTEN zu berichten: "Also ein schöner Tag; inspirierend, motivierend und 'gezellig'."
In den Niederlanden haben viele Eltern aufgrund extrem gestiegener Kitakosten ihre Kinder ganz oder teilweise aus den Kitas abgemeldet und so sind die Träger daran interessiert, ihre Mitarbeiter unter anderem nach Berlin zu vermitteln.
Fotos und mehr >>
7. März 2015

Für Vielfalt in Kinder- und Bilderbüchern!

Anlässlich der diesjährigen Leipziger Buchmesse hat der Verein VIEL & MEHR e. V. einen offenen Brief an die Verleger von Kinder- und Bilderbüchern geschrieben, in dem mehr Vielfalt gefordert wird:
"... es genügt ein kurzer Weg mit offenen Augen und Ohren durch eine Großstadt, um eine ganz andere Vielfalt zu erleben - in jedweder Hinsicht: an Sprachen, an Haar- und Hautfarben, an Lebensentwürfen, an Kulturen und Religionen und allem, was diese an Kleidungsstilen und Lebensarten nach sich ziehen. Doch eben diese Vielfalt spiegelt sich in Kinder- und Bilderbüchern nicht wider. Die realen Lebenswelten von vielen Kindern und das, was ihnen in Büchern begegnet, haben oft nur wenig miteinander zu tun. ... Wir wünschen uns Bilderbücher, in denen hautfarben als ein Spektrum verstanden wird und in denen Minderheiten zur Mitte gehören. Wir wünschen uns Kinderbücher, in denen Katarzyna, Hamdi, Laura und Oleg zusammen ein Floß bauen und auf große Tour gehen, Lin und Ayshe mit Leon im Rollstuhl um die Ecken sausen, Esme, Mira und Tobias Verstecke spielen, Susan von ihren beiden Müttern aus der Kita abgeholt wird und und und. Wir wünschen uns Kinder- und Bilderbücher, in denen Vielfalt beiläufig und selbstverständlich die Folie bildet, auf der facettenreich erzählt wird und in denen heterogene Lebenssituationen Anerkennung und Wertschätzung erfahren, ohne vermittelt im Fokus zu stehen."
INA.KINDER.GARTEN unterstützt diesen offenen Brief, denn auch wir brauchen in unseren Kitas Bücher, die jedem Kind Identifikationsmöglichkeiten bieten und es spüren lassen: "Du gehörst dazu!"
mehr >>
2. März 2015

Tischlein deck dich! Essen + Kunst

Gesichter aus Früchten und Gemüsen? Ein Film mit einer Landschaft aus Brot? Bilder aus Mehl?
Gar nicht so leicht vorstellbar - aber das alles gibt es zu sehen und auszuprobieren in der neuen MitMach-Ausstellung für Kinder von zwei bis acht Jahren im KinderKünsteZentrum in Kooperation mit INA.KINDER.GARTEN. Lassen wir uns anstecken von der Kreativität, die Kinder von zwei bis sechs Jahren im Vorfeld für die Ausstellung entwickelt haben! Über 80 Kinder aus Berliner Kitas haben bei den KochKunst-Workshops mitgemacht, darunter auch Kinder aus dem Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße.
Die Ausstellung läuft bis zum 31. Mai 2015. Kindergruppen können nur mit telefonischer Voranmeldung unter 030-89390730 kommen. Für Familien ist die Ausstellung sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet: bis 14 Uhr gibt es Mitmach-Angebote, danach Workshops mit Künstlern und Köchen. Für die Sonntage ist keine Voranmeldung notwendig.
mehr >>
20. Februar 2015

Tarifauseinandersetzungen bei INA.KINDER.GARTEN

Erneut hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zu einem Warnstreik im Rahmen unserer Tarifverhandlungen aufgerufen - für Mittwoch, den 18. Februar 2015, ganztägig. Damit will die Gewerkschaft ihrer Forderung nach 10 % Gehaltserhöhung Nachdruck verleihen. Die "Lücke zum öffentlichen Dienst" müsse geschlossen werden. Gern würden wir diese Wünsche erfüllen, denn wir schätzen die gute Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr.
Der Unterschied zum öffentlichen Dienst ist allerdings in der Berliner Kitafinanzierung strukturell angelegt: Zwar orientiert sich die Finanzierung des pädagogischen Personals an den Erziehergehältern im öffentlichen Dienst. Sie berücksichtigt jedoch eine Vielzahl von Personalkostenanteilen nicht und wird zudem nur zu 93 % an die Träger ausgezahlt. Ein Unterschied von mindestens 7 % ist also trotz besten Willens gar nicht zu vermeiden. Über mehr als 3 % rückwirkende Gehaltserhöhung und weitere Anpassungen in diesem Jahr befinden wir uns in laufenden Verhandlungen; der nächste Verhandlungstermin ist für den 23. Februar vereinbart.
Der Landeselternausschuss Kitas (LEAK), die Vertretung der Kita-Eltern auf Landesebene, hat ein Positionspapier veröffentlicht, das auch die Forderung nach 100 % Finanzierung beinhaltet, um die Erzieherinnen und Erzieher besser und damit wertschätzender bezahlen zu können. Das Forderungspapier des LEAK unterstützen wir in vollem Umfang.
Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die den Familien aus dem Streik entstehen. Nach Möglichkeit werden wir Notdienste einrichten. Nähere Informationen erhalten die Eltern in ihrer Kita.
18. Februar 2015

Gestaltung von Bildungsprozessen im Situationsansatz

Wir gratulieren vier weiteren Mitarbeiterinnen zum erfolgreichen Abschluss der Zertifikatsweiterbildung "Spezialistin für die Gestaltung von Bildungsprozessen bei INA.KINDER.GARTEN", basierend auf dem Trägerkonzept Situationsansatz. Diese Qualifizierung berechtigt in Verbindung mit einer bestimmten Betriebszugehörigkeit zum Aufstieg in die nächsthöhere Entgeltstufe - so ist es im Haustarifvertrag verankert. Am 21. und damit letzten Tag der Weiterbildung präsentierten die Absolventinnen aus den Kitas Bülowstraße und Augustenburger Platz auf dem Campus Virchow der Charité ihre Abschlussarbeiten: Die Themen reichten von der Bedeutung des Spiels für die Bildungsprozesse der Kinder über die Auseinandersetzung mit neuen Herausforderungen durch eine größere Altersmischung bis zur gemeinsamen Erforschung neuer, zunächst entfernt scheinender Themen wie der Ebola-Epidemie in Afrika gemeinsam mit zukünftigen Schulkindern. Die Präsentation einer PC-Plattform zur Unterstützung der Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen rundete den gelungenen Nachmittag ab.
13. Februar 2015

Perspektivwechsel auf der Schulbank

Das Erzieherteam des INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße hat sich zur Teambesprechung in die Grundschule am Barbarossaplatz begeben, mit der bereits eine langjährige Kooperation besteht. Dort erlebten die erfahrenen Erzieherinnen und Erzieher einen der konzeptionellen Grundsätze des Situationsansatzes hautnah: Erzieherinnen und Erzieher sind Lehrende und Lernende zugleich. Um die Kitakinder im Alltag bestmöglich in ihrem Spracherwerb unterstützen und deren sprachliche Bildungsprozesse optimal im Sprachlerntagebuch dokumentieren zu können, setzten sie sich auf die Schulbank: Die Schulleiterin Lydia Sebold und die Lehrerin Christel Schüler erklärten zum Beispiel, wie man die Sprachstruktur in Sätzen bestimmt.
Fotos und mehr >>
11. Februar 2015

Vernissage KITA KINDER KUNST GALERIE

Der INA.KINDER.GARTEN Neue Steinmetzstraße wurde in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Sofia Camargo Klasen in den vergangenen zwei Monaten künstlerisch tätig. 65 Kinder gestalteten mit viel Freude zusammen mit ihren Erzieher/innen großformatige Leinwände. Entstanden sind farbenprächtige Gemälde, die in der Kita ausgestellt sind und bewundert werden können. Deshalb luden die Nachwuchskünstler Anfang Februar zur Vernissage ein. Gefördert wurde das Projekt durch den Kiezfonds Schöneberg.
mehr >>
6. Februar 2015

Kleider machen Leute!

Die Künstlerin Käthe Kruse hat im INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße gemeinsam mit einigen Kindern und Erzieherinnen und Erziehern die Idee einer großen Kostüm-Modenschau entwickelt.
Ganz nach den eigenen Vorstellungen konnten die Kinder Kostüme kreieren und fertigen. Alle Utensilien, Accessoires und Stoffreste wurden von Eltern gespendet. An den Kostümen wurde wochenlang intensiv gearbeitet und dann war es schließlich so weit: Unter tosendem Applaus der Gäste schritten die Models und "Gewandmacher" über den Laufsteg und stellten die zauberhaften Kreationen der Öffentlichkeit vor.
Fotos und mehr >>
30. Januar 2015

Beirat: Modellprojekte für flexible Kinderbetreuung

Seit September 2014 führt der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) in Kooperation mit der Walter Blüchert Stiftung drei Modellprojekte zur ergänzenden Kinderbetreuung, Notfallbetreuung und Beratung für Einelternfamilien in Deutschland durch. Das Ziel ist es, Alleinerziehende zu unterstützen und exemplarisch zu zeigen, welche stabilisierende Wirkung eine passende flexible Kinderbetreuung auf die wirtschaftliche Situation in Ein-Eltern-Familien haben kann. Die Modellprojekte werden von drei VAMV-Landesverbänden durchgeführt und laufen drei Jahre. Der VAMV-Bundesverband evaluiert die Wirkung der Projekte und wird die Ergebnisse gemeinsam mit der Walter Blüchert Stiftung in die Politik tragen.
Um eine unabhängige Evaluation zu gewährleisten, wurde ein externer wissenschaftlicher Beirat eingerichtet, in den neben Beiratsmitgliedern aus dem Wissenschaftsbereich Regine Schallenberg-Diekmann, Geschäftsführerin von INA.KINDER.GARTEN, als Trägervertreterin berufen wurde.
30. Januar 2015

Aktuelle Nachrichten >>

Archiv 2016 >>
Archiv 2015 >>
Archiv 2014 >>
Archiv 2013 >>
Archiv 2012 >>
Archiv 2011 >>
Archiv 2010 >>
Archiv 2009 >>
Archiv 2008 >>
Archiv 2007 >>
Archiv 2006 >>

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung