Nachrichten

Tarifeinigung zum Jahresende

Die Tarifverhandlungen zwischen INA.KINDER.GARTEN und der Gewerkschaft GEW konnten zum Ende des Jahres mit einer Einigung vorläufig abgeschlossen werden. Grundlage der Einigung war das individualvertragliche Angebot, das der Träger im August jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter gemacht hat und das von einer großen Mehrheit akzeptiert wurde. Sofern die Mitgliederversammlung der GEW Mitte Januar 2013 dem Verhandlungsergebnis zustimmt, tritt der Tarifvertrag rückwirkend zum 1. August 2012 in Kraft. Eine weitere Gehaltserhöhung wird zum 1. Januar 2013 gültig und der Urlaubsanspruch wird zukünftig an die Regelung im Öffentlichen Dienst angeglichen. Für Qualitätsentwicklung und -sicherung stehen weiterhin zwei Stunden pro Woche für Vollzeitkräfte zur Verfügung.
Mit dem Tarifvertrag bekommt INA.KINDER.GARTEN ein transparentes und faires Vergütungssystem, verbunden mit deutlichen Verbesserungen für alle.
12. Dezember 2012

Sinterklaas und Zwarte Piet kommen in die Kita Preußstraße

Aufregung am 5. Dezember im INA.KINDER.GARTEN Preußstraße. Sinterklaas und zwei Zwarte Pieten (Schwarzer Piet) kommen in die Kita! Sie besuchen die Kinder der deutsch-niederländischen Abteilungen, aber auch einige Kinder aus den anderen Abteilungen waren interessiert, die fremden Gäste kennen zu lernen. Schon Tage vorher hatten die Kinder mit den Erziehern überlegt, ob Sinterklaas mit seinen Helfern von Spanien aus wohl auch nach in Deutschland reist oder ob er nur Kinder in den Niederlanden besuchen wird. Die Kinder bereiteten sich jedoch vor und schauten Bücher an, hörten Geschichten und lernten Lieder, die in Holland gesungen werden.
Fotos und mehr >>
5. Dezember 2012

„Selbst ist das Kind“ – Einladung zur Kinder-Kunst-Ausstellung

Im INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße findet am 18.11.2011 von 14 bis 18 Uhr bereits zum 9. Mal die Kinder-Kunst-Ausstellung statt. In diesem Jahr möchten Kinder und Erzieherteam die Besucherinnen und Besucher auf eine Reise durch die verschiedenen Stadien der Selbstständigkeit mitnehmen. Man kann sehen, wie viel Spaß Kinder daran haben, sich selbst und die Welt im Austausch mit kleinen und großen Menschen zu erforschen. Mit viel Zeit und zunehmendem Alter entwickeln die Kinder in einer anregenden Umgebung die unterschiedlichsten Fähigkeiten und Fertigkeiten und dadurch ein gesundes Selbstbewusstsein. Dabei helfen ihnen Spiel- und Lernmaterialien, die sie selbst entwickelt und gestaltet haben.
mehr >>
18. November 2012

Finissage der KinderKunstWerkstatt: Vielfalt der Familien im Kiez

In den letzten Wochen haben Kinder aus dem Ganghofer Kiez im Alter von zwei bis acht Jahren, angeleitet von drei Künstlerinnen, an der stetig wachsenden Ausstellung gearbeitet. Im Rahmen des Workshops "Familienporträts" sind so beispielsweise Wohnungen ganz besonderer Art im Miniaturformat entstanden. Durch das KinderKünsteZentrum führt jetzt eine Straße aus Pflastersteinen und im "Familienzimmer" erhalten Sie Einblicke in die kleinen und großen Geschichten des Familienlebens. Flanieren Sie durch den Kiez, wie ihn Kinder sehen, und bestaunen Sie bei der Finissage der KinderKunstWerkstatt "Vielfalt der Familien im Kiez" am 16. November 2012 von 11 bis 12.30 Uhr im KinderKünsteZentrum gemeinsam mit uns die Arbeitsergebnisse der Kinder!
16. November 2012

Einweihung des Anbaus an der Kita Brüsseler Straße

Mit vielen Gästen wurde der Anbau für 40 Krippenkinder an die Kindertagesstätte Brüsseler Straße eingeweiht. Gleichzeitig ist dieses Gebäude der erste Neubau, den INA.KINDER.GARTEN errichtet hat. Entwurf und Realisierung lagen in der Verantwortung des Architekturbüros Harald Schröder und seines Architekten Reinhard Sperker. Der Neubau wurde mit einem namhaften Zuschuss aus dem Krippenbauprogramm möglich. Durch das neue Gebäude konnte die Platzzahl der Kindertagesstätte auf insgesamt 130 Plätze erweitert werden.
Zur Eröffnung kamen viele Gäste, die von den Geschäftsführerinnen Gerda Wunschel und Regine Schallenberg begrüßt wurden. Danach kamen die Kinder zu Gehör: Die Kinder der Theater-AG der Kita Brüsseler Straße trugen auf mimische Weise das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ vor und ergänzten es um passende Strophen zum Kitabau. Damit dankten auch sie den Handwerkern für ihre Leistung.
Die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Frau Scheeres und der Vorstandvorsitzende der Charité, Herr Professor Einhäupl, als Ehrengäste schlossen sich mit Begrüßungsworten an.
Mit der Kita Brüsseler Straße setzt INA.KINDER.GARTEN die erfolgreiche Kooperation mit der Charité nun am dritten Standort fort. Die Charité Universitätsmedizin Berlin beteiligt sich an der Finanzierung der Kindertagesstätte.
Fotos und mehr >>
2. November 2012

Fördermittel für Bildungsprojekt im INA.KINDER.GARTEN Seestraße

Die Bayer Cares Foundation fördert das soziale Engagement von Menschen im Umfeld ihrer Unternehmensstandorte. Dr. Helmut Hoffmann arbeitet regelmäßig ehrenamtlich im INA.KINDER.GARTEN Seestraße und führt mit den ältesten Kindern und deren Erzieherinnen Projekte mit den Inhalten Körper oder Umwelt durch. Die Kinder erwerben breites Wissen über ihren Körper und die Natur. Die Inhalte werden in beispielhafter Weise durch künstlerische Aktionen umgesetzt und ergänzt. Für das Anfang 2013 beginnende Projekt „Kraftwerk Mensch“ hat Dr. Hoffmann einen Antrag auf Fördermittel bei der Bayer-Stiftung gestellt. Diese fand den Förderantrag überzeugend und fördert ihn mit 1.000 Euro. Mit der Zusage wird auch Dr. Hoffmann geehrt, der sein Wissen und seine Erfahrungen als Arzt einbringt und weitergibt. Im Sommer 2013 werden die Projektergebnisse und Dokumentationen in einer Ausstellung den Eltern und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.
30. Oktober 2012

Kitaessen für den Sternekoch – Frischküche gewinnt Vergleich!

Vier Tage lang probierte Thomas Kammeier, Sternekoch aus dem Restaurant Hugos im Hotel Intercontinental, das Mittagessen im INA.KINDER.GARTEN Granitzstraße. Er vergab für jedes Mittagessen Punkte, schaute, kostete, stellte Fragen und bewertete anschließend die Optik, den Geschmack und die Zusammensetzung. Zum Vergleich testete er ebenfalls das Schulessen einer Grundschule, die mit Fremdessen beliefert wurde. Herr Kammeier konnte jedes Gericht mit bis zu 10 Punkten bewerten. Alle Gerichte der Kitaküche wurden durchschnittlich mit zwei Punkten höher bewertet als das Essen der Cateringfirma. Andrea Lausch ist Köchin in der Granitzstraße und kocht mit Herz und Verstand. Sie verwendet für die Zubereitung der Menüs wie „Seelachs mit Curry-Kokosnuss-Sauce, Vollkornreis und Möhrenstreifen“ ausschließlich frische Zutaten und vermeidet lange Warmhaltezeiten der gekochten Speisen. Jeden Tag bietet sie den Kindern hochwertiges Gemüse oder/und Salat und setzt dabei möglichst Bioprodukte ein. Beim Fleisch geht die Köchin keine Kompromisse ein und verwendet Fleisch nur aus artgerechter Tierhaltung. Viele Kitakinder besuchen ihre Köchin Andrea gerne zum Topfgucken. Die Kinder gewinnen so einen Bezug zur Herstellung der Speisen.
Über den vertrauten Umgang mit der Köchin stellt sich auch die Probierbereitschaft ein, wenn neue Gerichte auf den Tisch kommen. Durch wiederholtes Probieren formt sich nach und nach der Geschmack. Sternekoch Kammeier nennt dieses Zusammenspiel zwischen Köchin und Kindern eine „heile Welt“ der Verpflegung.
Fotos und mehr >>
22. Oktober 2012

Co-constructing professional learning

Pathways towards Quality, Equity and Respect for Diversity in ECEC. Unter diesem Titel veranstalteten die beiden Netzwerke DECET und ISSA vom 15. bis 17. Oktober 2012 im kroatischen Seebad Opatija eine internationale Konferenz mit etwa 350 Teilnehmern aus West- und Osteuropa, Zentralasien, der Karibik, Nord- und Südamerika, Neuseeland und Australien. Im Rahmen des professionellen Austauschs über den kreativen und konstruktiven Umgang mit Vielfalt moderierten Sabine Kaiser, Leiterin des INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße, und die pädagogische Geschäftsführerin Regine Schallenberg-Diekmann eine Arbeitsgruppe und gestalteten selbst einen Workshop-Beitrag. Thema ihrer Präsentation waren die Erfahrungen und Arbeitsergebnisse aus dem Trägerbereich zur Qualität in Kitas mit familienfreundlichen Öffnungszeiten, die im Buch "Kita nach Bedarf" veröffentlicht sind. Das Interesse an dieser für die meisten Teilnehmer ungewohnten Thematik war nach anfänglicher Skepsis sehr groß.
Fotos und mehr >>
16. Oktober 2012

Naturnahe Gestaltung des KinderGARTENs

„Der junge Mensch braucht seinesgleichen – nämlich Tiere, überhaupt Elementares, Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum“. Im Sinn dieses Zitats von Alexander Mitscherlich erarbeitet das Team des INA.KINDER.GARTEN Brüsseler Straße gemeinsam mit einer Landschaftsarchitektin ein Gesamtkonzept für den Kita-Garten. Das Konzept entsteht unter Einbeziehung des Berliner Bildungsprogramms und in Zusammenarbeit mit Kindern und Eltern. Es soll im Laufe der nächsten Jahre umgesetzt werden. Mit einem Startprojekt und einer finanziellen Förderung von 8.000 € aus dem Programm „Grün macht Schule - KinderGARTEN“ und einem Betrag von 2.400 € aus „Sachmitteln für freiwilliges Engagement in Nachbarschaften“ vom Bezirksamt Mitte geht es noch in diesem Jahr los: Geplant ist, eine Trauerweide zu pflanzen und einen Kletter-Balancierbereich aus Robinienstämmen anzulegen. Nachdem der wunderschöne Kita-Anbau fertig ist, freuen sich alle sehr, nun auch den Garten „bearbeiten“ zu können.
10. Oktober 2012

Nestschaukel und Klettergerüst - ein neuer Spielplatz

Wasserspielplatz und Klettergeräte unterschiedlichster Art, Nestschaukel, lange hohe Rutsche, Holzhaus mit Bad ... die Kinder der Uni-Kita der Bediensteten haben einen neuen Spielplatz. Die neuen Außenspielgeräte sind aus widerstandsfähigem und langlebigem Robinienholz. Möglich wurde das außergewöhnliche Spielparadies unterhalb des Mensagebäudes durch eine namhafte Spende der Sparkassen Finanzgruppe im Saarland und durch ehrenamtliches Engagement. Azubis und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sparkassen und SaarLB schenkten den Kindern der Kita ihre Zeit und ihre Tatkraft: Sie halfen mit beim Aufbauen, Gestalten des Außengeländes und Streichen des neuen Blockhauses. Der Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helferwurde koordiniert von der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt.
Das Max Planck-Institut für Informatik hält für die Mädchen und Jungs eine weitere Überraschung bereit: Das Institut spendete neue Fahrgeräte. Die Kinder können jetzt ihr motorisches Geschick mit neuen Rollern, Laufrädern, Taxidreirad und einem "Ro-Kart" trainieren, auf dem im Liegen gefahren wird.
Fotos und mehr >>
5. Oktober 2012

Ein rundum gelungenes Fest zum runden Geburtstag

Vor genau 20 Jahren wurde die Kita Lützowstraße eröffnet. Das musste doch gefeiert werden! Die Eltern sorgten für vielfältige Gaumenfreuden mit einem internationalen Büffet. Ein besonderer Gaumen- und Augenschmaus war die Schmetterlingstorte. Mädchen und Jungen, Erzieherinnen und Erzieher sangen französische und deutsche Lieder. Die Elternvertreterinnen hatten die Geschichte der Kita mit einem Zeitstrahl dargestellt und ließen gemeinsam mit den Kindern zwanzig blaue Luftballons in den strahlenden Himmel steigen - für jedes Jahr einen.
Fotos und mehr >>
25. September 2012

Mitmach-KinderKunstWerkstatt: Vielfalt der Familien im Kiez

Diesmal laden wir gleich zu zwei Ereignissen ins KinderKünsteZentrum ein:
Eröffnung am 21. September 2012 um 11 Uhr
Finissage am 16. November 2012 um 11 Uhr

Denn unser neues Projekt wächst! Bei der Eröffnung präsentieren jeweils zwei Schulklassen und Kita-Gruppen aus dem Neuköllner Kiez Ganghoferstraße ihre künstlerischen Arbeiten über ihre Familien und ihren Kiez. Aber erst im Laufe des Projektes wird die Vielfalt der Familien, die in unmittelbarer Nähe des KinderKünsteZentrums leben, wirklich sichtbar. Deshalb lohnt es sich, zur Finissage wieder zu kommen!
Die Künstlerinnen Chris Gräfensteiner, Anett Lau und Simone Schander laden zu Mitmach-Aktionen ein, die Neuköllner Kultur- und Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey wird begrüßen!
mehr >>
21. September 2012

Die Bildungsbotschafterinnen stellen ihr Projekt vor

Am 29.8. und am 11.9. kamen die Bildungsbotschafterinnen in den INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße und das Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße, um ihre Arbeit vorzustellen. Im Rahmen des Projekts "Gesundes Aufwachsen im gesunden Umfeld" wurden die Bildungsbotschafterinnen während des Schwangerentreffs von den Familienhebammen Katja Stricker und Heike Schmedes-Bindra begrüßt. Sie informierten die anderen Eltern zum Beispiel über die vielfältigen Bildungs- und Unterstützungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Stadtteil.
19. September 2012

Netzwerk Situationsansatz im Südwesten und anderswo

Pädagoginnen und Pädagogen im Südwesten der Republik haben sich in einem Netzwerk zusammengetan, um sich gegenseitig über die Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts Situationsansatz zu informieren, auf dem Laufenden zu halten und auszutauschen. Als Plattform - auch für Interessierte aus anderen Teilen Deutschlands - dient eine Website, auf der unter anderem aktuelle Hinweise auf Fortbildungsveranstaltungen zusammengestellt werden.
17. September 2012

Prävention gegen Hautkrebs von klein auf

Die Zahl an Neuerkrankungen beim Hellen Hautkrebs steigt stetig weiter an. Prävention ist der einzige Weg, um langfristig den Hautkrebs besiegen zu können. Mit der Kampagne „Lass dich nicht rösten“ will die Europäische Hautkrebsstiftung (ESCF) zeigen, wie es geht. Zum Gesamtkonzept gehört das moderne Präventionsprojekt Sonnenschutzkindergarten. Denn jeder Sonnenbrand im Kindesalter erhöht das Risiko, später an Hautkrebs zu erkranken. Damit sich Interessierte im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild vom Sonnenschutzkindergarten machen können, hat die ESCF im INA.KINDER.GARTEN Augustenburger Platz, dem ersten Sonnenschutzkindergarten Europas, einen informativen Film gedreht. Die Co-Leiterin Nadin Mewes und die Kinder der Kita stellen gemeinsam vor, wie sie sich vor Sonnenbrand schützen.
mehr >>
13. September 2012

Kollegiale Beratung durch Kinderschutzfachkräfte

Fünf weitere Mitarbeiterinnen haben erfolgreich eine umfangreiche Qualifizierung zur "insoweit erfahrenen Fachkraft" in Sachen Kinderschutz nach § 8a SGB VIII absolviert. Sie wurden dafür ausgebildet, eine Gefährdung des Kindeswohls frühzeitig zu erkennen, wichtige Instrumente zur Einschätzung des Risikos bzw. der Ressourcen sicher handhaben zu können und situationsangemessen Schritte für präventives Handeln zu entwickeln. Außerdem haben sie sich die Kompetenz erarbeitet, Kolleginnen und Kollegen im eigenen Haus oder in anderen Kitas mit der gebotenen professionellen Distanz zu beraten. Mit den Erzieherinnen Anja Michelsen (Markgrafenstraße) und Astrid Schlomann (Bülowstraße) und den Leitungskräften Sylvia Biedenweg (Brüsseler Straße), Constanze Edinger (Prenzlauer Berg), Sabine Kaiser (Frankenstraße) Bärbel Mende (Seestraße), Susanne Unterstein (Grüntaler Straße) und Jacqueline Zabel (Granitzstraße) steht INA.KINDER.GARTEN bereits ein tragfähiges Netz an Kinderschutzfachkräften zur Verfügung. Ziel ist weiterhin, in jeder Kita nach Möglichkeit zunächst eine Leitungskraft zu qualifizieren.
28. August 2012

Dreharbeiten zum computergestützten Sprachförderprogramm "Schlaumäuse"

Die dritte Version des Schlaumäuse"-Programms wird ab sofort in den akkreditierten "Schlaumäuse"-Kitas eingeführt. Die neue Schlaumäuse Version wird als Anwendung aus dem Internet herunterladbar sein, so dass das Programm jederzeit durch neue Spiele erweitert werden kann. Außerdem wird eine Version wird für Eltern mit Kindern, die eine "Schlaumäuse-Einrichtung" besuchen, über den Zugangscode der Einrichtung verfügbar sein. Die Kinder können mit den Schlaumäusen ihr phonologisches Bewusstsein schulen, ihren Wortschatz erweitern, die deutsche Sprache ganz selbständig und spielerisch erforschen und neue Sprachen kennen lernen. Die dritte Version der Schlaumäuse-Lernsoftware bietet auch eine Vielzahl technischer Raffinessen, die mithilfe von Windows 8 erst möglich wurden. Ein entscheidender Fortschritt: Die Kinder können die gesamte Software mit den Fingern bedienen. Eine Maus ist dafür nicht mehr zwingend notwendig. Selbst eine Steuerung durch Gesten ist mithilfe einer neuen Kinect-gesteuerten Zusatzapplikation möglich. Der Clou daran ist, dass die Kinder lernen und sich gleichzeitig bewegen. Die Kinder können zum Beispiel mit ihrem Körper Buchstaben nachbilden und mit ihren Händen Worte hin- und herschieben. Oder sie müssen in die Luft springen, damit die Schlaumäuse neue Energien bekommen. Diese Technologie sorgt dafür, dass Kindergartenkinder demnächst sogar mit Buchstaben tanzen können!
Die Entwicklung der neuen Software wurde durch einen pädagogischen Beirat begleitet, dem u. a. Anette Baumann, Leiterin im INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße, angehört. In ihrer Kita wurde heute filmisch festgehalten, mit welcher Freude und Begeisterung sich die Kinder auf die neue Software einlassen. Gemeinsam mit der Komponistin schmetterten sie den neuen "Schlaumäuse"-Song.
23. August 2012

Gewerkschaft fordert zum Ausstand auf

Zu einem Warnstreik in den Kitas von INA.KINDER.GARTEN am 23.8.2012 von Betriebsbeginn bis 11 Uhr hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) aufgerufen. Wir bedauern außerordentlich, dass Eltern durch diesen Warnstreik Unannehmlichkeiten entstehen und sie und ihre Kinder zu den Leidtragenden des Streiks werden.
In drei Kitas können wir die Kinder leider nicht betreuen, da das gesamte Erzieherteam in den Ausstand geht und keine bekannten Bezugspersonen für die Kinder mehr anwesend sind: Neue Steinmetzstraße, Markgrafenstraße und Augustenburger Platz. In weiteren drei Kitas wird der Betrieb eingeschränkt, aber doch gewährleistet sein: Dresdener Straße, Frankenstraße und Prenzlauer Berg. In allen anderen Einrichtungen wird nach unserem Kenntnisstand entweder gar nicht oder nur von einzelnen Beschäftigten gestreikt.
Eltern erreichen im Notfall die Geschäftsstelle von INA.KINDER.GARTEN den ganzen Tag lang unter der Telefonnummer 609 77 89 0.
mehr >>
21. August 2012

Kita-Wettbewerb: Forschergeist 2012

Der „Forschergeist 2012“ ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Prämiiert werden herausragende Projekte, die Mädchen und Jungen für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistert haben. Mit dem Wettbewerb möchten die Initiatoren das Engagement der pädagogischen Kita-Fachkräfte wertschätzen und sie zur Bildungsarbeit in diesen Bereichen weiter motivieren. Besonders gelungene Projekte werden veröffentlicht, damit sie als Best Practise-Beispiele auch andere Fachkräfte für das Forschen und Entdecken in der Kita begeistern.
Als gelungenes Beispiel aus Berliner Kitas stellt die IHK Berlin in ihrem Newsletter vom August 2012 unter anderem den Projektbericht „Was krabbelt, kriecht und bewegt sich denn da? - Ausflug zur Igelstation“ aus dem INA.KINDER.GARTEN Neue Steinmetzstraße vor.
mehr >>
7. August 2012

Elf Schwerpunkt-Kitas „Sprache & Integration“

Im Nachrückverfahren kommt auch der INA.KINDER.GARTEN Brüsseler Straße bis Ende Dezember 2014 in den Genuss einer halben Erzieherstelle zusätzlich für Sprachförderung. Damit machen sich jetzt insgesamt elf Kitas von INA.KINDER.GARTEN auf den Weg, Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration" zu werden.
1. August 2012

Mehr Männer im INA.KINDER.GARTEN

Die Kinder in den Kitas von INA.KINDER.GARTEN sollen von mindestens 10 Prozent männlichen Fachkräften gebildet und erzogen werden. Diesem Ziel hat sich INA.KINDER.GARTEN vor etwa einem Jahr verschrieben. Die Gender-Beauftragten und die Personalleiterin setzten vielfältige Strategien zur Erreichung dieses Vorsatzes um: Werbung während der Trägermessen von Hochschulen und Fachschulen, ein eigener Flyer, Mund-zu-Mund-Propaganda und nicht zuletzt eine Arbeitsgruppe, in der sich die Erzieher von INA.KINDER.GARTEN vernetzen und gemeinsame Strategien entwickeln. Im Juli 2012 wurde die erste Hürde genommen und das "Zehn-Prozent-Ziel" erreicht. In vierzehn Kitas arbeiten nun 35 Männer. Die nächste Hürde von 15 Prozent wird hoffentlich bald genommen.
Zu diesem Erfolg tragen auch die Gender-Beauftragten Nick Erdmann und Christian Kuhle durch ihre vielfältige Öffentlichkeitsarbeit bei. Christian Kuhle wurde von der Presseagentur dapd bei der Arbeit mit seiner Kindergruppe gefilmt.
Flyer >>
25. Juli 2012

Bewegung im INA.KINDER.GARTEN Lüneburger Straße

Was geschieht im INA.KINDER.GARTEN in der Lüneburger Straße? Nach tagelangem und gespanntem Warten und Beobachten der Bauarbeiter, die riesige Gerüstteile transportierten und aufbauten, war es soweit. Das langersehnte Spielgerüst wurde im Garten aufgebaut, das Werk war schließlich vollbracht.
Das neue Klettergerüst wollten alle feiern und am 28.Juni war es endlich soweit! Das Außenspielgerät konnte in Beschlag genommen werden und Kinder, Eltern und Erzieherinnen freuten sich darüber. Die Kinder hatten sich auf die Einweihung vorbereitet, sie leiteten das Fest mit unterschiedlichen Liedern ein und führten Mitmachgeschichten vor, die sie zum Teil schon aus den Morgenkreisen der Gruppen kannten.
Fotos und mehr >>
28. Juni 2012

Gehaltsanpassungen auch ohne Tarifvertrag

Im Dezember 2011 hat INA.KINDER.GARTEN begonnen, mit der GEW Verhandlungen für einen Haustarifvertrag zu führen. Die Tarifverhandlungen wurden heute beendet, da sich die Gewerkschaft und die Geschäftsführung nicht auf eine gemeinsame Linie verständigen konnten. Für die Geschäftsführerinnen stand im Vordergrund der Verhandlungen die Lohngerechtigkeit für alle Mitarbeiter/innen.
Das Ende der Tarifverhandlungen wird nicht zum Nachteil der Beschäftigten ausfallen. Denn Gehaltserhöhungen mit Wirkung ab August 2012 für alle Mitarbeiter/innen sind vorgesehen. Darüber hinaus wird allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Monat Juli 2012 eine einmalige Sonderzahlung ausgezahlt.
25. Juni 2012

"Du wirst ganz und gar bewegt"

Ab August 2012 arbeitet der INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße mit dem Staatsballett im Projekt TUKI zusammen. TUKI ist ein lebendiges Partnerschaftsmodell zwischen Kitas und Theatern für Kinder, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die kindliche und frühkindliche kulturelle Bildung nachhaltig zu stärken. Das Projekt verbindet die konkreten Lebenswelten der Kinder mit den künstlerischen Bühnenprozessen und schafft konstruktive Anreize für eine Begegnungskultur. Die Kooperation beinhaltet sowohl Theaterspielen und -kennenlernen als auch Theaterbesuche.
Die Allianz zwischen der pädagogischen und künstlerischen Institution setzt auf beiden Seiten neue Kräfte frei und stiftet wechselseitige Impulse für eine kreative Kita- und Theaterentwicklung. In jeder Partnerschaft entsteht ein künstlerisches Kernprojekt. Am Ende der Projektzeit werden die Ergebnisse aller zehn Partnerschaften präsentiert und dokumentiert.
22. Juni 2012

Fünf von INA.KINDER.GARTEN bei der Team-Staffel der Berliner Wasserbetriebe

Jago Becker, Sebastian Linzbach, Hecar Mustafa, Nicole Pribil und Anna Mia Pflugk aus dem INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße beteiligten sich am 14. Juni 2012 an der 5 x 5 Kilometer Team-Staffel der Berliner Wasserbetriebe. Insgesamt waren 3925 Staffeln im Einsatz. Die Fünf liefen in der Zeit von 2 Stunden und 17 Minuten ins Ziel und belegten Platz 2642. Wir gratulieren!
Fotos und mehr >>
14. Juni 2012

Sommerfest im neu gestalteten Garten

Bei strahlendem Wetter feierten Kinder, Eltern und Erzieherinnen ihr Sommerfest. Gerade rechtzeitig wurden die Arbeiten im Garten des INA.KINDER.GARTEN Preußstraße fertig, die sich an die Sanierung anschlossen. Die Wege wurden neu angelegt, die Plätze gepflastert und Sanierungsschäden im Garten beseitigt.
Viele Aktivitäten fanden statt: Der Sandkasten gab Schätze her, Büchsen konnten umgeworfen werden, auch die Schönheit kam nicht zu kurz: Schminken und Zöpfe flechten war im Angebot. Während der Sportwettkämpfe konnte man sich fair mit anderen messen. Ganz großen Spaß hatten Kinder und Eltern gemeinsam beim Bedrucken von Stoffbeuteln für den Einkauf. Individualität wurde groß geschrieben und jede Einkaufstasche ist einzigartig.
Natürlich gab es auch jede Menge zu essen. Die niederländischen Kinder und Eltern fühlten sich heimisch, weil Waffelpaul, ein holländischer Waffelbäcker, Klein und Groß mit leckeren Waffeln versorgte. Aber zuvor hatten die Erzieherinnen schon verkostet und stellten wieder einmal fest, wie gut die Waffeln schmecken. Erinnerungen an den Hollandaufenthalt des Teams kamen auf.
Der Höhepunkt des Festes war der Auftritt von Ulf. Sein Partner Zwulf war zwar nicht dabei, aber die Musikshow, die die Kinder geboten bekamen, begeisterte sie und alle machten mit.
Fotos und mehr >>
9. Juni 2012

Mit Eltern stark für kindliche Entwicklung

Am 08. Juni fand in Leipzig die erste regionale Fachtagung des Programms Anschwung für frühe Chancen statt. Die Tagung widmete sich der Frage, was eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kitas, Schulen und anderen Einrichtungen der frühkindlichen Bildung ausmacht und wie unterschiedlich sie zum Nutzen aller Beteiligten gestaltet werden kann und muss. Rund 100 Besucher nahmen teil. Brigitte Lüttschwager, Leiterin des INA.KINDER.GARTEN Flurweg und Gerda Wunschel, kaufmännische Geschäftsführerin von INA.KINDER.GARTEN gGmbH Berlin, waren als Referentinnen eingeladen.
mehr >>
8. Juni 2012

Berliner Luft in unserer Lunge - Ausstellung in der Kita Seestraße

Auch in diesem Jahr erarbeitete Dr. med. univ. Helmut Hoffmann mit den ältesten Kindergartenkindern des INA.KINDER.GARTEN Seestraße in Berlin-Hermsdorf ein Thema im Rahmen der Initiative "Kunst und Medizin - Prävention auf neuen Wegen": Berliner Luft in unserer Lunge.
Die Kinder erfuhren äußerst Wissenswertes zur Lunge und zur Atmung. Auch die "Partner" der Lunge im Körper, nämlich Herz und Blut, und ihr Zusammenspiel wurden intensiv bearbeitet. Einatmen, ausatmen, Atemvolumen, abhören mit dem Stethoskop, was passiert mit den Atemwegen, wenn man erkältet ist, was, wenn man eine chronische Atemwegserkrankung bekommt? Diesen Fragen gingen die Kinder mit Dr. Hoffmann nach. Die Kinder sprachen über Prävention und kamen darüber zu Fragen der Umweltbelastung und des Umweltschutzes.
Fotos und mehr >>
7. Juni 2012

Ein rauschendes Fest zum 40. Geburtstag der Kita Frankenstraße

Ein umfangreiches Programm aus spaßigen Spielen, Zaubertricks, Aufführungen, Tänzen und viel Bewegung hatten die Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher im INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße zum 40. Kitageburtstag zusammengestellt. Die Familien brachten köstliches Essen und Trinken mit und so gab es vielfältige internationale Spezialitäten. Mit gefüllten Tellern und Gläsern setzte man sich zusammen und nutzte die Gelegenheit für einen Plausch. Am Ende des Festes ließen die Kinder Ballons steigen und der traditionelle Bonbonregen durfte auch nicht fehlen.
Durch Spenden für Essen und Trinken kamen mehr als 500 € zusammen, die für den Kauf eines neuen Außenspielgerätes verwendet werden sollen.
mehr >>
2. Juni 2012

In Wissenschaft und Technik liegt die Zukunft der Gesellschaft

Dieses Motto hat sich der Jugend-forscht-Club Saar e.V., ein Zusammenschluss von ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs "Jugend forscht", gegeben. Der Verein bietet Arbeitsgemeinschaften in den Fächern Chemie, Physik und Astronomie an und ermöglicht Schülerinnen und Schülern zu experimentieren.
Schon in der frühkindlichen Bildung spielt die Naturwissenschaft eine wichtige Rolle. Die Tagesstätte für die Kinder von Bediensteten der Universität des Saarlandes in der Trägerschaft von INA.KINDER.GARTEN Südwest hat sich die naturwissenschaftliche Frühbildung zum Ziel gesetzt. Deshalb gestalten die Erzieherinnen gemeinsam mit Kindergartenkindern Forschungsprozesse und untersuchen naturwissenschaftliche Alltagsphänomene.
Der Verein Jugend-forscht-Club Saar e.V. will bereits heute die Wissenschaftler von morgen fördern. Deshalb erfüllt der erste Vorsitzende, Marco Schüle, den Wunsch der Kinder und übergibt anlässlich des Sommerfests der Kindertagesstätte den Kindern ein Handmikroskop und einen größeren Leuchttisch, um den Forscherdrang der Kinder zu unterstützen.
1. Juni 2012

Auszeichnung für vorbildliche Praxis

Die Kitas von INA.KINDER.GARTEN in der Habersaathstraße, Lüneburger Straße und Lützowstraße im Bezirk Mitte haben sich erfolgreich an dem Projekt "Kitas bewegen - die gute gesunde Kita" beteiligt. Die Landesgesundheitskonferenz Berlin würdigte das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Projekts und verlieh allen beteiligten Kitas eine Auszeichnung für vorbildliche Praxis der Gesundheitsförderung für Kinder.
23. Mai 2012

Förderung für die Konsolidierung des KinderKünsteZentrums

In seiner Sitzung am 16. Mai 2012 hat der Beirat des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung unter dem Vorsitz von Staatssekretär André Schmitz für das Jahr 2012 zwölf Projekte in der Fördersäule 2 zur Förderung empfohlen. Die beantragten Projekte müssen strukturbildende Elemente in der Konzeption erkennen lassen und mindestens sechs unterschiedliche Berliner Bezirke im Projektzusammenhang verbinden. Zu den ausgewählten Projekten gehört auch das Projekt zur Konsolidierung, zur Vernetzung und Profilschärfung des KinderKünsteZentrums. Eingereicht hat den Antrag der Verein "Mit allen Sinnen lernen e.V." in Zusammenarbeit mit INA.KINDERGARTEN.
Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
16. Mai 2012

Expertenbesuch im Schwangerentreff des INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße und Neue Steinmetzstraße

Im Rahmen des Projekts "Gesundes Aufwachsen im gesunden Umfeld" kam am 8.und 9. Mai 2012 die Logopädin Christine Priever in den Schwangerentreff und die Krabbelgruppe des INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße und des Kinder- und Familienzentrums Neue Steinmetzstraße. Sie berichtete über die kindliche Sprachentwicklung, auf was Eltern achten müssen und wie sie ihre Kinder unterstützen können. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der frühkindlichen Zweisprachigkeit.
15. Mai 2012

Einladung zur "Langen Buchnacht" in der Oranienstraße

Seit mehreren Jahren beteiligt sich der INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße als Veranstaltungsort für Kinder im Rahmen der "Langen Buchnacht" in der Oranienstraße in Berlin-Kreuzberg. Bekannte Kinderbuchautoren lesen aus ihren Werken, geben Autogramme und kommen mit den Kindern über ihre Bücher ins Gespräch. Dazu gibt es Getränke und Gebäck.
Der INA.KINDER.GARTEN ist zu dieser Veranstaltung für Ihre Kinder und für Sie von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns, mit Ihnen einen anregungsreichen Nachmittag verbringen zu können.
mehr >>
12. Mai 2012

Koninginnedag in der Kita Preußstraße

Am niederländischen Nationalfeiertag, dem 30. April, wird in Holland, den niederländischen Antillen und in Aruba der Geburtstag der Königin gefeiert. Viele kleiden sich in der Farbe des holländischen Königshauses, in orange. Das Besondere des Tages zeigen auch die holländischen und deutschen Kinder in der Kita Preußstraße. Wie viele Menschen in Holland sind auch sie sind orangefarben angezogen und haben sich Kronen gebastelt. Die kleinen Königinnen und Könige feiern mit Spielen und Essen. Traditionelles wie das Schnappen der koek-happen erfordert einige Geschicklichkeit. Es gelingt allen Kindern, ein Stück Kuchen von der Schnur zu essen. Wij wensen u veel plezier!
Fotos und mehr >>
30. April 2012

Weitere Kinderschutz-Beauftragte werden ausgebildet

Seit 26.04.2012 werden bei INA.KINDER.GARTEN weitere "insoweit erfahrene Fachkräfte für Kinderschutz" ausgebildet - in diesem Jahr bereits fünf - in den Kitas Granitzstraße, Grüntaler Straße, Markgrafenstraße, Prenzlauer Berg, Seestraße.
In diesem Jahr bereits ausgebildet wurden die Leiterinnen der Kitas Brüsseler Straße und Frankenstraße. Im INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße arbeitet darüber hinaus eine Erzieherin, die schon vor längerer Zeit die Qualifizierung absolviert hat.
26. April 2012

Förderverein engagiert sich für Inklusion körperbehinderter Kinder

Der Förderverein KinderParkHaus e.V. sammelt Spenden für den Umbau des Treppenhauses im INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße. Die Treppen und Rampen sollen auch für körperbehinderte Kinder in Zukunft leichter zu überwinden sein. Der Umbau wird insgesamt ca. 15.000 € kosten.
mehr >>
23. April 2012

Qualitätshandbuch für Kitas mit bedarfsgerechten Öffnungszeiten

Auf der Grundlage der Erfahrungen mit familienfreundlichen Öffnungszeiten insbesondere in den Kitas Augustenburger Platz, Flurweg und Habersaathstraße hat INA.KINDER.GARTEN im Bildungsverlag EINS ein Qualitätshandbuch für Träger, Kitaleitungen und Erzieherteams herausgegeben. Denn erweiterte Öffnungszeiten in Kindertageseinrichtungen sind nicht nur eine organisatorische Herausforderung, sondern fordern eine intensive konzeptionelle Vorbereitung und Begleitung auf allen Ebenen. Im Sinne einer qualitativen Bildung, Erziehung und Betreuung für alle Kinder zu allen Zeiten benennt das Buch "Kita nach Bedarf - Qualität in Kitas mit familienfreundlichen Öffnungszeiten" Aufgaben für die handelnden Personen. Praxisnah erläutern die Fachberaterin Katrin Macha und die pädagogische Geschäftsführerin Regine Schallenberg-Diekmann unter Mitarbeit von Stefani Boldaz-Hahn diese Aufgaben anhand von vielen Beispielen aus dem Kita-Alltag. Die Aufgaben sind gleichzeitig als handlungsorientierende Qualitätskriterien für die Einführung, aber auch für die Weiterentwicklung von bedarfsgerechten Kita-Öffnungszeiten formuliert und eignen sich als Grundlage für die interne Evaluation.
mehr >>
2. April 2012

Weitere Kitas werden "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration"

Ab sofort werden weitere 1.000 Kindertageseinrichtungen zu "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration" ausgebaut - darunter die Kitas Frankenstraße und Lüneburger Straße von INA.KINDER.GARTEN und die Kita für die Kinder der Bediensteten der Universität des Saarlandes von INA.KINDER.GARTEN Südwest. Damit startet die zweite Förderwelle der "Offensive Frühe Chancen" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. "Alle Kinder sollen von Anfang an faire Chancen haben! In den Schwerpunkt-Kitas werden die Jüngsten ganzheitlich und systematisch in ihrer Entwicklung begleitet", sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder.
In den "Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration" werden qualifizierte Sprachexperten beschäftigt, die die sprachliche Bildung der Kinder im pädagogischen Alltag stärken. Neben der sprachpädagogischen Arbeit mit den Kindern gehört auch die Qualifizierung und fachliche Begleitung des Kita-Teams und die Zusammenarbeit mit den Eltern zu ihren Aufgaben. Im Rahmen der ersten Förderwelle haben bereits sechs Kitas von INA.KINDER.GARTEN mit dieser Arbeit begonnen; der INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße entwickelt sich darüber hinaus zur Konsultationskita.
1. April 2012

Selber kochen macht Kinder neugierig auf Lebensmittel

Im Kinder-Pizza-Backprojekt von PizzaExperten kreierten Köchin Andrea Lausch und vier Vorschulkinder im INA.KINDER.GARTEN Granitzstraße eine leckere, bunte Vollkornpizza für 76 Kita-Kinder und acht Erwachsene.
Die Kinder lernten zunächst Dinkelkörner kennen, die sie mit einer Handmühle zu Mehl vermahlten. Das frische Mehl wurde mit Hefe, Wasser, Salz und Öl zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Während der Teig ruhte, wurde Gemüse geschnipselt. Hier waren Fingerspitzengefühl und Feinmotorik gefragt. Die Kinder erzählten von ihrem Lieblingsgemüse und ob sie sich zu Hause in der Küche schmutzig machen dürfen. Schließlich wurden die mit Teig und Sauce vorbereiteten Bleche belegt und jedes Kind machte aus seiner Pizza mit Formen und Mustern ein kleines Kunstwerk.
Die anderen Kitakinder konnten die Bäcker bei der Zubereitung beobachten. Die Vollkornpizza war bei den Schleckermäulchen und den Bäckern ein voller Erfolg. Die Pizzen wurden bis auf den letzten Krümel verputzt. Entsprechend positiv ist das Fazit von Köchin Lausch: "Ich kann diese Erfahrung jedem Kollegen nur empfehlen! Die Kinder sind neugierig geworden, besuchen mich nun öfter in der Küche, stellen Fragen, bieten ihre Hilfe an und schauen mir manchmal auch nur zu. Schön! Ich freue mich schon darauf, in etwa sechs Wochen mit anderen Kindern eine weitere vegetarische, gesunde, bunte und vor allem leckere Vollkornpizza zu backen."
mehr >>
22. März 2012

Vollmitglied im internationalen Netzwerk DECET

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung von DECET (Diversity in Early Childhood Education and Training) in Brüssel haben die Mitglieder einstimmig INA.KINDER.GARTEN als Vollmitglied in das internationale Netzwerk aufgenommen. DECET hat sich der Verankerung von Inklusion in Institutionen der Bildung, Erziehung und Betreuung von jungen Kindern verschrieben.
us dem gemeinsamen Ziel und der Grundhaltung, die auf gegenseitiger Anerkennung und auf einem Konzept von Verantwortung für sich selbst und für andere beruht, resultiert die Stärke dieses internationalen Netzwerks. Da auch hier Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft, verschiedener Kulturen, Religionen und Sprachen zusammenkommen, gilt es, die Zusammenarbeit immer wieder neu an den gemeinsamen Ansprüchen auszurichten. Das ist gelebte Inklusion im internationalen Kontext.
Alle Kinder und Erwachsenen haben das Recht, sich in einem Umfeld von Fairness und Respekt für Vielfalt zu entfalten und zu entwickeln. Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher haben ein Recht auf gute Qualität der Bildung, Erziehung und Betreuung - in Einrichtungen, die frei sind von offener oder verdeckter, individueller oder struktureller Diskriminierung aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, der politischen oder sonstigen Anschauung, der nationalen, ethnischen oder sozialen Herkunft, des Vermögens, einer Behinderung, der Geburt oder des sonstigen Status (vgl. Artikel 2, UN-Konvention über die Rechte des Kindes).
19. März 2012

Elternforschungsgruppen im Europa-Parlament

Etwa 300 Menschen beleben den Sitzungssaal der Sozialdemokratischen Parteien im Europäischen Parlament in Brüssel: Menschen unterschiedlicher Herkunft, verschiedener Hautfarben; die meisten sind Eltern, einige haben ihre Kinder dabei. Isabelle Durant, Vizepräsidentin des EU-Parlaments, eröffnet die Veranstaltung, betont ihr ernsthaftes Interesse, bittet darum, auf dem Laufenden gehalten zu werden. Auch sie kann sich der Kraft und dem Selbstbewusstsein der Eltern nicht entziehen: Elternforschungsgruppen aus Frankreich, Belgien und Deutschland berichten von ihren Forschungsergebnissen nach bis zu vierjähriger Arbeit - vertreten ist auch die Elternforschungsgruppe von INA.KINDER.GARTEN aus dem Familienzentrum Neue Steinmetzstraße.
mehr >>
19. März 2012

Hochschulabsolventen bei INA.KINDER.GARTEN

Der Situationsansatz ist ein anspruchsvolles und zeitgemäßes pädagogisches Konzept. Als Trägerkonzept von INA.KINDER.GARTEN stellt es hohe Ansprüche an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese anspruchsvolle Arbeit ist attraktiv für Hochschulabsolventen: Inzwischen weist der Bereich des pädagogischen Fachpersonals bei INA.KINDER.GARTEN 10% Hochschulabsolventen auf - Tendenz steigend.
12. März 2012

Mitmach-Führungen für Kita-Gruppen und Schulklassen

Für die interaktive Ausstellung "Kunst & Sprache" im KinderKünsteZentrum können ab sofort pädagogisch betreute Führungen für Kindergruppen bis Klasse 3 gebucht werden. Frau Regina Linzbach aus dem Sekretariat von INA.KINDER.GARTEN nimmt die Anmeldungen von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 16 Uhr unter der Telefonnummer 609 77 89 0 entgegen.
Jeden Sonntag sind Künstler vor Ort mit verschiedenen kreativen Mitmach-Angeboten, an denen Kinder, Eltern und Großeltern ohne Voranmeldung teilnehmen können.
Weitere Information und Preisangaben enthält das Faltblatt.
mehr >>
4. März 2012

Kunst & Sprache - Mitmachausstellung im KinderKünsteZentrum

Farben darstellen, Buchstaben bauen, die gleichzeitig Musikinstrumente sind, ein Schauspiel im Wald erfinden oder eine Puppen-Oper entwickeln - über 70 Berliner Kindergartenkinder haben in den letzten Monaten ungewohnte Erfahrungen mit Sprache gemacht. Beteiligt waren auch Kinder aus den Kitas Lüneburger Straße und Bülowstraße von INA.KINDER.GARTEN. Unter Anleitung von Künstlern aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Theater und Bühnenbild entstanden Kunstwerke, die in der Ausstellung präsentiert werden.
Die interaktive Ausstellung im KinderKünsteZentrum bietet für kleine Besucher viele Angebote, sich mit Sprache zu beschäftigen: In der Buchstaben-Werkstatt können neue Schriften kreiert werden, eine Wald-Kulisse lädt zum Spielen und Geschichten-Erfinden ein, im Schwarzlicht-Theater kann man selbst zum lebendigen Buchstaben werden.
Der Verein "Mit allen Sinnen lernen e.V." und INA.KINDER.GARTEN laden herzlich zur Eröffnung ein!
mehr >>
2. März 2012

Abschlusspräsentation der Berliner Elternforschungsgruppen

Das europäische Projekt "Elternforschungsgruppen" ist in Deutschland ein Kooperationsprojekt der Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e.V., des Jugendamts Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin und der Alice-Salomon-Hochschule. Professionell moderierte Gruppen von Eltern forschen mit Unterstützung von Sozialforscher/innen und mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden zu Fragen rund um das Elternsein hier und heute. Die Alice-Salomon-Hochschule unterstützt die wissenschaftliche Begleitung und Vernetzung. Das Projekt "Elternforschungsgruppen" wird parallel in Frankreich und Belgien erfolgreich durchgeführt. Die Kooperation und Vernetzung der europäischen Gruppen findet regelmäßig statt.
Am 29.02.2012 von 14.30 bis 18.30 Uhr werden die vier Berliner Elternforschungsgruppen nach dreijähriger, intensiver Arbeit im Audimax der ASH ihre Ergebnisse präsentieren. Im Anschluss überreicht die Hochschulleitung den Teilnehmer/innen ihre Zertifikate.
Eine der Berliner Elternforschungsgruppen arbeitete in Trägerschaft von INA.KINDER.GARTEN im Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße. Ihre Präsentation zum Thema Grundschulwahl beginnt um 16.30 Uhr.
mehr >>
29. Februar 2012

Winkende Kinder in Londoner Kunstausstellung

Aus verschiedenen Zeiten und Kontexten hat die deutsche Künstlerin Sigune Hamann Fotos von der alltäglichen Geste des Winkens zusammengetragen: Menschen an der Berliner Mauer, in Londoner Bahnhöfen, Standfotos aus Filmen von David Lean und Leni Riefenstahl, historische Agfa-Werbung, Willy Brandt und John F. Kennedy... Eigene Fotos und Videos unter anderem von Kindern in London und Tokyo hat Sigune Hamann hinzugefügt; wer Lust hat, kann in dem zugehörigen Online-Projekt eigene Wink-Fotos beitragen. Auch im INA.KINDER.GARTEN Brüsseler Straße hat die Künstlerin Porträtfotos von winkenden Kindern gemacht. All diese Exponate werden vom 28. Februar bis zum 23. März 2012 in der Wellcome Collection ausgestellt.
28. Februar 2012

Jugendsenatorin Scheeres informiert sich über Familienzentrum

Der Berliner Senat will Familienzentren in der Stadt stärken. Deshalb sind im Entwurf für den Doppelhaushalt 2012/2013 erstmals Landesmittel für Familienzentren vorgesehen. Ziel ist, in den Familienzentren stadtweit Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder sowie Sprachkurse und Beratungsangebote für Eltern zu schaffen. Die Zentren sollen zum Treffpunkt für Familien werden und eine enge Verknüpfung mit dem Sozialraum haben. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, hat sich im Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße von INA.KINDER.GARTEN in Berlin-Schöneberg ein Bild von der Arbeit im Familienzentrum gemacht.
8. Februar 2012

Glück! Mitmach-Ausstellung für Kinder von 2 bis 8 Jahren

Das neue KinderKünsteZentrum lud in seiner ersten Ausstellung vom 30. Oktober 2011 bis zum 29. Januar 2012 Kinder ein, sich kreativ mit einem Thema zu beschäftigen, das uns alle betrifft: Glück!
Was bedeutet Glück für Ella? Wann ist Luis richtig glücklich? Welchen Glücksbringer bringt Meltem mit in die Schule, wenn sie eine Arbeit schreibt? Verändert sich die Einstellung zum Glück im Laufe des Lebens? Warum glauben wir, dass es Glück bringt, wenn wir einen Schornsteinfeger sehen? Mit diesen und vielen anderen Fragen konnten sich Kinder in der Ausstellung beschäftigen.
Eine kleine Theaterbühne aus Pappe regte die jungen Besucher an, Figuren zu gestalten und eine Geschichte zum Glück zu erfinden. Glücksbringer aus verschiedenen Kulturen konnten entdeckt werden. Schornsteinfeger- Kostüme luden zum Verkleiden ein. In der Leseecke schmökerten Eltern mit ihren Kindern in Glücks-Bilderbüchern und Geschichten. Das im Rahmen der Ausstellung entwickelte Glücks-Materialienheft gibt Anregungen für die kreative Beschäftigung mit Glück.
Fotos und mehr >>
29. Januar 2012

Kinderschutz bei INA.KINDER.GARTEN

INA.KINDER.GARTEN hat ab sofort zwei "insoweit erfahrene Fachkräfte für Kinderschutz". Die beiden Kitaleiterinnen Sylvia Biedenweg und Sabine Kaiser haben die Ausbildung bei der Paritätischen Akademie abgeschlossen und stehen Kolleginnen und Kollegen und Teams innerhalb des Trägers für kollegiale Beratung und Unterstützung zur Verfügung.
Das INA.KINDER.GARTEN-Team der "insoweit erfahren Fachkräfte für Kinderschutz" wird sich in Zukunft vergrößern.
mehr >>
27. Januar 2012

Was machen eigentlich Männerbeauftragte?

Sie sollen die Interessen von Männern vertreten. Im Idealfall helfen sie damit auch den Frauen. - Diese These vertritt Anne Haeming in ihrem Artikel "Von Mann zu Mann". In der Wochenzeitung "der Freitag" beleuchtet sie unter anderem am Beispiel von Nick Erdmann, Genderbeauftragter bei INA.KINDER.GARTEN, die Aufgaben und Erfolgschancen der - noch seltenen - Männerbeauftragten, Väterbeauftragten und männlichen Gleichstellungs- oder Genderbeauftragten.
mehr >>
24. Januar 2012

Tarifverhandlungskommission besetzt

Für die Tarifverhandlungen zwischen INA.KINDER.GARTEN und der GEW wurden die Mitglieder der Verhandlungskommission auf Arbeitgeberseite festgelegt: Zur Verhandlungskommission gehören neben den beiden Geschäftsführerinnen, der Personalleiterin und der Kita-Leiterin Ulrike Tönnies (Kita Lüneburger Straße) auch Dr. Tal Pery als Mitglied des Beirats und der Unternehmensberater Eckhard Eyer. Unterstützt wird die Verhandlungskommission durch den Anwalt für Arbeitsrecht Tobias Grambow.
13. Januar 2012

Erzieheranteil erneut gesteigert

Durch gezielte Personalgewinnung und mit tatkräftiger Öffentlichkeitsarbeit der beiden Genderbeauftragten Nick Erdmann und Christian Kuhle ist es INA.KINDER.GARTEN gelungen, den Anteil männlicher Erzieher wiederum zu steigern - auf nunmehr 8 v.H. Dieser Prozentsatz soll weiter ausgebaut werden, damit alle Kinder in Kitas von INA.KINDER.GARTEN männliche Bezugspersonen in vielfältigen Rollenmodellen erleben können.
11. Januar 2012

Gesundes Aufwachsen im gesunden Umfeld

Das Projekt "Gesundes Aufwachsen im gesunden Umfeld" im INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße und im Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße führen die beiden Familienhebammen Katja Stricker und Heike Schmedes-Bindra als offene Gruppe durch, die nicht nur von Müttern der beiden Kindertagesstätten besucht werden kann. Gesundes Aufwachsen beinhaltet, dass Schwangere und Mütter mit kleinen Kindern motiviert werden, sich und ihre Kinder zu bewegen. Neben Gymnastik werden die Frauen vor allem über die Bedeutung von Bewegung und Gesundheitsfragen beraten. Experten bereichern das Projekt, indem sie Fragen zur gesunden Entwicklung der Kinder beantworten. Hebammen und Mütter suchen mit den Kindern gemeinsam Spielplätze und andere Orte auf.
Alle Eltern sind herzlich willkommen.
Im INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße 35 (Tel. 23 63 06 30) findet die offene Gruppe jeweils mittwochs von 9:30 bis 12:00 Uhr statt.
Im Kinder- und Familienzentrum Neue Steinmetzstraße 1 - 3 (Tel. 77 32 61 62) treffen sich die Mütter immer am Dienstag von 9:30 bis 12:00 Uhr.
10. Januar 2012

Aktuelle Nachrichten >>

Archiv 2016 >>
Archiv 2015 >>
Archiv 2014 >>
Archiv 2013 >>
Archiv 2012 >>
Archiv 2011 >>
Archiv 2010 >>
Archiv 2009 >>
Archiv 2008 >>
Archiv 2007 >>
Archiv 2006 >>

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung