Nachrichten

Wenn einer eine Reise tut…………

was erfährt und erlebt man da? Angeregt durch bunte Ansichtskarten, die das ganze Jahr über in die Kita flattern, haben sich die Kinder des INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße entschieden, sich auf eine künstlerische Entdeckungsreise zu begeben.
Durch die Kartentexte und Gespräche mit zurückgekehrten Kindern, haben die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern überlegt, was „Reisen“ eigentlich bedeutet und auf welch vielfältige Art man reisen kann. Die Reiserouten wurden erkundet. Eine Erkenntnis war, dass dieser Begriff für jeden Menschen etwas anderes bedeuten kann. Eine der ersten großen Reisen beginnt bei den jüngsten Kindern mit dem Eintritt in die Kita. Die älteren Kinder haben sich mit der Kitareise in der Gemeinschaft der anderen beschäftigt. Aber auch die Urlaubsreisen mit der Familie zu näheren und entfernteren Zielen wurden in künstlerisch-kreativer Weise betrachtet. Diesen Prozess und die dabei entstandenen Werke zeigen die Kinder während der Kinder-Kunst-Ausstellung am 18. November von 14:00 bis 18:00 Uhr. Mitmach-Aktionen und ein kulinarisches Rahmenprogramm umrahmen den Tag. Alle sind eingeladen!
8. November 2018

„Reisen bildet“ - Start des Erasmus + Projekts „From majority to everyone“

Das neue Erasmus + Projekt, in das INA.KINDER.GARTEN im Oktober eingestiegen ist, greift Themen auf, die viele Verbindungen zum Trägerprofil haben und uns seit langem bewegen: es geht um Genderfragen, Integration und Chancengleichheit. Von 2018 bis 2020 werden sich Pädagog*innen aus unseren Kitas mit Fachleuten aus Schweden, Italien und Spanien dazu austauschen, wie deren Ansätze sind, welche Fragen sie bewegen und gute Praxis vor Ort miterleben. Wieder zurück in Berlin geht es dann darum, die neuen Ideen und Impulse aus den Reisen an die Kolleg*innen weiter zu geben und die trägerinterne Diskussion anzuregen. Wir sind gespannt….
Das Projekt mit dem Titel „From majority to everyone“ wird über Erasmus + finanziert.
2. November 2018
mehr >>

„Krass, wie viele Sterne es gibt!“

15 Kinder des INA.KINDER.GARTEN Berlin SieKids machte sich auf den Weg ins Zeiss Großplanetarium in Schöneberg. Sie erkundeten die Geschichte vom Lars den Eisbär: Der kleine Eisbär Lars lebt mit seiner Familie und seinen Freunden am Nordpol. Immer wieder erlebt Lars spannende Abenteuer. Diesmal rettet er Wale nicht nur vor den Walfängern, sondern auch aus einer großen Not, in die sie durch das Abschmelzen eines Gletschers geraten sind. Die jungen Besucher erfuhren, warum Eisbären kleine Ohren haben, wieso ihnen immer warm ist und was das Abschmelzen des Meereises in der Arktis für Folgen für die Bären hat. So entstand auch die Frage eines Kindes: „Warum ist es am Nordpol so dunkel?“
1. November 2018
mehr >>

Wanderausstellung - Bilder wandern nach Bad Orb

„Prävention auf neuen Wegen – Kunst und Medizin“ ist das Motto unter dem Dr. Helmut Hoffmann jährlich ein Thema mit den ältesten Kindern des INA.KINDER.GARTEN Seestraße bearbeitet. Es geht um die Sinne oder um Funktionen des Körpers, die kindgerecht bearbeitet werden. Neben medizinischem Wissen bearbeiten die pädagogischen Fachkräfte und der Kinderarzt das Thema auch in künstlerischer Ausdrucksform. Daraus entsteht jeweils eine Ausstellung, mit der die Kinder sich in die Schule verabschieden.
Die Bilder bleiben, bevor sie an Kinder ausgehändigt werden, noch eine Weile bei Dr. Hoffmann, der daraus Wanderausstellungen fertigt und in gemeinnützigen Organisationen oder Verbänden ausstellt. Die Bilder des Jahres 2018 mit dem Motto „Reinickendorf – Hören und Sehen“ zeigten, was die Augen und Ohren der Kinder in ihrem Stadtbezirk Reinickendorf sahen und hörten. Diese Bilder verließen den Bezirk und wanderten nach Bad Orb zum Herbst-Seminar-Kongress des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. und wurden dort ausgestellt.
30. Oktober 2018
Foto >>

Digitale Medien in Kitas

Digitale Medien nehmen eine immer größere Rolle in der Lebenswelt von Kindern und ihren Familien ein. In der Kita kann diese mediale Lebenswelt der Kinder nicht mehr ausgeblendet werden. Medienerziehung ist daher eine neue Herausforderung für die pädagogischen Fachkräfte. Dieses Thema ist in dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) initiierten Programm: „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, der Schwerpunkt im letzten Modul der begleitenden Qualifizierung.
Anfang Oktober tauschten sich die Fachkräfte für sprachliche Bildung und Leitungen aus den Sprach-Kitas, die 2016 gestartet sind, im Rahmen eines Arbeitskreises, über die Potenziale und Risiken von digitalen Medien in Kitas aus: Welche Haltung haben wir als Team zu diesem Thema? Wie viel Raum sollen digitale Medien in der Kita einnehmen? Wie können Kinder einen kompetenten Umgang mit digitalen Medien erlernen, der über das reine Bedienen von Geräten hinausgeht? In Vorträgen und Austauschphasen wurden diese Fragen diskutiert.
29. Oktober 2018
Fotos und mehr >>

Neue Mitbewohner im INA.KINDER.GARTEN Lützowstraße

Sie sind da! Die lange erwarteten Hühner haben Einzug auf dem Gründach der Kita Lützowstraße gehalten. Die Kinder sind natürlich begeistert, nun haben sie neben der Honigernte der Bienen auch noch frische Eier, die sie gerne in die Küche bringen, damit die Köchin sie kochen, braten oder im Kuchen verarbeiten kann. Die ersten Eier waren sehr schnell gelegt und nicht nur die Hennen, auch die Kinder waren sehr stolz!
Gerne versorgen sie die Hühner mit Futter, es ist noch ungewöhnlich den Stall zu reinigen und dabei besonders gründlich vorzugehen. Die Freude an den Tieren und der Umgang mit ihnen wiegt aber die Mühe, die die Arbeit machen kann, auf!
10. Oktober 2018
Fotos >>

Wolken, Wald und wilde Tiere – Farben in der Natur

Welche Gerüche umgeben dich im Wald?
Wie sieht das Nest des Eichhörnchens aus?
Kannst Du die Kälte spüren, wenn alles um Dich herum in ein klirrendes “Weiß“ getaucht ist?
Die neueste Mitmachausstellung im KinderKünsteZentrum begann mit diesen Fragen, die die Künstlerinnen Sabina Abdulajeva, Tine Steen und Simone Schander Kitakindern stellten.
Die erste Kindergruppe entschloss sich, einen fantastischen Wald entstehen zu lassen. Der Eichhörnchen-Bau, den die zweite Gruppe erfand, bestand aus selbst gefärbter Wolle und anderen textilen Materialien. Der Bau lädt die Kinder zum Verweilen und Träumen ein. Aber auch die weiße Raumlandschaft aus Textilien, Objekten und geheimnisvollen Bildern ist kunstvoll und zeigt die ganze Kreativität, die die Kinder in sich tragen.
Die Ausstellung wird am 5. Oktober durch die Neuköllner Stadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Frau Korte eröffnet und endet am 14. November mit einer Finissage.
5. Oktober 2018
mehr >>

Besuch aus Portugal

„Entscheiden die Pädagoginnen und Pädagogen bei euch selbst, ob sie gruppenoffen und altersgemischt arbeiten? Dürfen die Kinder alleine in den Garten? Zahlen Eltern für die Betreuung?“ Diese und viele weitere Fragen waren Gegenstand eines Fachaustauschs mit Fachfrauen aus dem Ministerium und einer Universität aus Portugal, die INA.KINDER.GARTEN besuchten. Nachdem die Portugiesinnen viele Informationen über die Berliner Kinderbetreuung durch Annette Hautumm erhalten und auch ihr System erläutert hatten besuchten sie am Nachmittag den INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße. Sabine Kaiser, Leiterin der Kita, führte durch die Einrichtung und machte sie mit dem Alltag einer Kita vertraut. Am Ende waren sich alle einig: der fachliche Austausch war spannend und machte Lust auf mehr.
26. September 2018

Jubiläumsstart beim Bambini-Lauf 2018

Schon zum zehnten Mal in Folge haben die Kinder des INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße am Bambinilauf des Berlin Marathons teilgenommen! Im Sommer begann das regelmäßige Lauftraining auf der Spielstraße und am 15. September 2018 war es dann soweit. Alle Läuferinnen und Läufer nebst Familien und Trainer-Team trafen sich am Platz der Luftbrücke, wo noch ein kleines „Warm-up“ unter Elkes Anleitung stattfand. Dann ging es durch das alte Flughafengebäude auf das Flugfeld. Nacheinander starteten die verschiedenen Altersgruppen. Die Strecke für Kindergartenkinder betrug 400m, Geschwisterkinder, die schon die Schule besuchen, liefen 800m. Insgesamt nahmen 35 Kinder der Kita teil und rannten, was das Zeug hält – mit oder ohne Begleitung. Zur Belohnung fürs Laufen bekam jedes Kind eine Medaille und zum Auftanken verlorener Energie einen Frucktdrink. Und so ging es dann für alle stolz und etwas erschöpft ins Wochende.
Foto >>
26. September 2018

Diesen Sommer starten sechs neue Trainees

Mit dem neuen Kitajahr begrüßen wir sechs weitere Trainees in unserem bereits bewährten Traineeprogramm für zukünftige Führungskräfte in der Kita. On-the-job wie auch in Kursen werden sie gemeinsam verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen absolvieren, die sie zielgerichtet auf eine zukünftige Leitungstätigkeit vorbereiten.
mehr >>
5. September 2018

Abschied von Regine Schallenberg

Die Geschäftsführerin von INA.KINDER.GARTEN, Regine Schallenberg-Diekmann, die mit Gerda Wunschel gemeinsam die Geschicke des Unternehmens leitete, nimmt Abschied. Seit dem 1. August befindet sie sich im Ruhestand. Bei einem Hoffest haben alle Mitarbeitenden Gelegenheit, sich von ihr zu verabschieden.
Qualitätsentwicklung und –sicherung, die Zusammenarbeit mit Eltern und die Öffentlichkeitsarbeit waren wesentliche Aufgaben, deren sich Regine Schallenberg annahm. Mit hohem Engagement und viel Einsatz entwickelte sie mit den pädagogischen Fachkräften der Kitas mit dem Situationsansatz den geeigneten pädagogischen Rahmen. Geleitet von den Interessen und dem Bedarf der Kinder und ihrer Eltern, ist das Konzept offen genug, dass die pädagogischen Fachkräfte den Alltag in der Kita eigenständig und nach ihren eigenen Überlegungen gestalten können.
Dass jeder Mensch Anerkennung und Respekt erfährt und alle Kinder und Erwachsenen in Einrichtungen für junge Kinder die Sicherheit spüren dürfen, dazu zu gehören, bildet für Regine Schallenberg das höchste Gut.


mehr >>
4. September 2018

Fachkräfte für den Situationsansatz qualifiziert

Elf pädagogische Fachkräfte erhielten heute ihr Zertifikat als Spezialistin/Spezialist für Gestaltung von Bildungsprozessen im Situationsansatz. In sieben Bausteinen haben sie unterschiedliche Themenfelder bearbeitet, die für die Umsetzung des Trägerkonzeptes bedeutsam sind. Vor Gästen trugen die Fachkräfte ihre Abschlussarbeiten vor, die sie zur Illustration mit Wandzeitungen oder als Power Point Präsentation detailliert vorbereitet hatten. Dazu brachten sie Fotos, Bücher und andere Materialien mit, die ihr Thema veranschaulichten.
Fotos und mehr >>
3. September 2018

Malen mal anders

In der letzten Woche in diesem Kitajahr konnten die Kinder des INA.KINDER.GARTEN Finchleystraße mal ganz anders kreativ werden. Malen nur mit den Füßen! „Was sollen wir jetzt machen?“ | „Das ist ganz rutschig!“ | „Wie das denn…?“ Zuerst gab es leichte Berührungsängste, aber dann gab es kein Halten mehr: Kleine Tupfer, ganze Fußabdrücke, auf einem Bein stehend, springend, streichend – alles wurde ausprobiert… Eine ganz andere und gern angenommene Erfrischung für Körper, Geist und Seele.
Fotos und mehr >>
26. Juli 2018

Kita-Essen für die Zukunft - Erste Zertifizierung zur nachhaltigen Verpflegung

INA.KINDER.GARTEN wurde bundesweit als erster Kitaträger mit dem Zusatzmodul „Nachhaltige Verpflegung“ des FIT KID-Zertifikats ausgezeichnet. Das Ergebnis von mehr als 1000 Punkten kann sich sehen lassen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) überprüft in den Dimensionen Gesundheit, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft das Engagement der Kita zur Nachhaltigkeit.
INA.KINDER.GARTEN ist es seit Jahren selbstverständlich, zusammen mit den Kindern für eine gesunde Zukunft aktiv zu sein. Bereits seit 2013 ist unsere hochwertige Kitaernährung von der DGE zertifiziert. Wir verpflegen die Kinder von Beginn an mit vollwertigen Speisen, die wir frisch in den Großküchen zubereiten.
Als Vorbild im nachhaltigen Handeln beziehen wir die Kinder, wo immer es geht, in die Gestaltung des Tages mit ein. Damit erwerben sie Kompetenzen, die sie ein Leben lang benötigen. Der Situationsansatz als pädagogische Grundlage fördert die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Kinder schneiden nicht nur frisches Gemüse auf, sondern bauen es auch in eigenen Gärten an. Sie erleben durch praktisches Tun den Kreislauf der Nahrung und lernen saisonale und regionale Lebensmittel mit allen Sinnen kennen.
Frische Lebensmittel und keine Fertigprodukte zu verarbeiten, das ist die Devise unserer Küchenfachkräfte. Sie engagieren sich für eine vollwertige Speiseplanung und für einen umweltfreundlichen Einkauf. Unser Fleischangebot stammt ausschließlich aus ökologischer Tierhaltung und der Fisch aus nachhaltigem Fischbestand. Dem Klima zugute kommen auch der Einsatz energiesparender Großküchengeräte und kurze Warmhaltezeiten. Für unsere Mitarbeitenden sorgen wir durch ein umfassendes Gesundheitsmanagement.
Deshalb konnte INA.KINDER.GARTEN bei der Überprüfung der Zertifikatskriterien viele Beispiele für nachhaltiges und gesundheitsförderndes Handeln vorweisen. Mit Kindern Abfälle zu vermeiden und zu sortieren sowie Wasser zu sparen sind nur zwei Beispiele aus der Kitapraxis die sechs Kitas aus der diesjährigen Re-Zertifizierung zusätzlich beigesteuert haben. Alle Kitas haben mit sehr gut bestanden: INA.KINDER.GARTEN Neue Steinmetzstraße, INA.KINDER.GARTEN Preußstraße, INA.KINDER.GARTEN Rosenheimer Straße, INA.KINDER.GARTEN Seestraße, INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße, INA.KINDER.GARTEN Granitzstraße.
Die Erhaltung der Umwelt ist ein großes Ziel. Wir wollen dabei Verantwortung übernehmen und uns auf den Weg machen, denn jeder weite Weg beginnt mit dem ersten Schritt.
Foto >>
25. Juli 2018

Wir heißen alle Familienkulturen willkommen

INA.KINDER.GARTEN beteiligt sich seit 2016 an dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Der Schwerpunkt des Bundesprogramms ist die sprachliche Bildung zusammen mit den querschnittlichen Handlungsfeldern inklusive Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien. Weshalb ist diese thematische Verknüpfung sinnvoll und wie macht sich dies in der Praxis bemerkbar? Warum ist zum Beispiel die Säule „Zusammenarbeit mit Familien“ so wichtig?
Die Zusammenarbeit zwischen den frühpädagogischen Fachkräften und den Familien ist unerlässlich für die sprachliche Bildung der Kinder. Die „Sprach-Kitas“ beraten und unterstützen die Familien bei der Gestaltung und Schaffung eines sprachanregenden Umfeldes.
Die komplexe Lebenssituation des Kindes und der Familie sowie deren kultureller Hintergrund werden dabei stets mitberücksichtigt. Die Eltern sind eingeladen, diese wichtige Zeit im Leben ihres Kindes gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften zu gestalten. Die Art und Weise, wie pädagogische Fachkräfte auf Familien zugehen und wie beide Gruppen kooperieren, ist dabei entscheidend. Im Gespräch mit den Eltern können die pädagogischen Fachkräfte Tipps für die sprachliche Anregung von Kindern zu Hause geben. Sie bekommen aber auch viele hilfreiche Informationen von den Eltern, die z.B. für die Eingewöhnung unerlässlich sind.
Fotos und mehr >>
25. Juli 2018

Wie aus einem hässlichen Raum die Sprachwerkstatt entstand

Gemeinsam mit den Kindern zwischen zwei und sechs Jahren der Kita Brüsseler Straße wurde partizipatorisch aus einem kleinen ungenutzten Raum ein kleines Schmuckstück. Alle packten mit an und räumten gemeinsam den Raum leer. Alle brachten sich mit ein und diskutierten, welche der vorausgewählten Farben für die gewünschte Sprachwerkstatt verwendet werden sollten.
Fotos und mehr >>
25. Juni 2018

Fußballturnier um den großen INA.KINDER.GARTEN-Wanderpokal

Pünktlich zum WM-Auftakt ging es auch beim diesjährigen INA.KINDER.GARTEN Fußballturnier heiß her. Neun Kitas gingen an den Start. So viele wie noch nie zuvor. Im Endspiel konnte sich dann die Kita Flurweg mit 2:0 gegen die Kita Prenzlauer Berg durchsetzen. Wir gratulieren den Siegern und danken allen Teams, den Trainern und unserem Schiedsrichter für dieses tolle Turnier! In diesem Jahr nahmen Mannschaften aus dem Augustenburger Platz, der Bülowstraße, der Dresdener Straße, dem Flurweg, der Frankenstraße, der Lützowstraße und dem Prenzlauer Berg, der Preußstraße und der SieKids teil.
Fotos >>
18. Juni 2018

Mit Dreirädern durch den Garten sausen

Diese Möglichkeit haben die Kinder des INA.KINDER.GARTEN Preußstraße bekommen. Der Rotary Club Friedrichstraße spendete drei Dreiräder und ein Laufrad im Wert von 1.500 Euro. Die Fahrzeuge wurden vom Präsidenten des Clubs, Burkhard Graf von Plettenberg und Dr. Christian Plöger übergeben. Stellvertretend für alle Kinder nahmen sie die Kinder aus einer Abteilung und das Leitungsteam entgegen. Mit großer Begeisterung wurden die Fahrzeuge gleich ausprobiert. Auch die Leiterinnen freuten sich, hätten sie in diesem Jahr doch keine so große Summe für Gartenfahrzeuge ausgeben können. Alle Kinder beweisen Geschicklichkeit und Kraft und bewegen sich mit den neuen Rädern über das Gelände.
Fotos und mehr >>
14. Juni 2018

Lauf durch den Tiergarten bei bestem Wetter

40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von INA.KINDER.GARTEN haben sich zu 8 Mannschaften zusammengetan und liefen am 6. Juni beim Firmen-Staffellauf der Berliner Wasserbetriebe 5X5 km durch den Tiergarten.
Fotos und mehr >>
13. Juni 2018

Butter selbstgemacht

Einige Kinder aus dem INA.KINDER.GARTEN Lützowstraße haben angeregt durch die Köchin und mit Hilfe einer Pädagogin die Butter für ihr Vesper-Brot selber hergestellt. Und so geht’s: Die sauberen Schraubgläser werden mit Sahne befüllt. Ein Schraubglas ist etwa zu 2/3 mit Sahne befüllt. Nun werden die Gläser fest mit den Deckeln verschlossen und los geht es: schütteln, schütteln, schütteln. Verlässt uns die Kraft und die Arme werden lahm, dann heißt es, weiterreichen an den Nächsten!
Nach einiger Zeit und viel Schüttelei bestaunen alle das Ergebnis. Eine Kugel mit Flüssigkeit im Glas. Nun probieren alle und stellen fest: die Flüssigkeit ist Buttermilch und die Kugel ist Butter. Beides ist etwas süßlicher im Geschmack als sie es kennen. Die Butter wird gleich auf das Vesper-Brot gestrichen.
Fotos und mehr >>
5. Juni 2018

Marktplatz der Gesundheit für Mitarbeitende

Große Hitze am 30. Mai - und trotzdem besuchten knapp 300 Mitarbeiter*innen und Gäste das Marktreiben in der Geschäftsstelle von INA.KINDER.GARTEN rund um das Thema „Gesunde Kita“. „Wir möchten mit dieser Aktion die guten Ideen zeigen und den Austausch unter Kitamitarbeiter*innen ermöglichen und verstärken“, betonte Gerda Wunschel, Geschäftsführerin von INA.KINDER.GARTEN, an diesem Tag.
Der Andrang der Besucher*innen an diesem Tag war sehr groß. Die große Anzahl wurde mit Unterstützung der Eltern erreicht, denn 15 von 19 Kitas konnten schließen. Alle hielten bis zum Schluss durch und legten sich mächtig ins Zeug, ihre Themen spannend aufzubereiten.
Nach der Begrüßung durch Änne Fresen, der Referentin für Gesundheit bei INA.KINDER.GARTEN und Annette Hautumm, Regionalleitung, wurde der Marktplatz für alle eröffnet. 24 Stände zeigten die Vielfalt der Gesundheitsförderung. Kulinarisch sorgten die engagierten Küchenfachkräfte mit Kostproben aus Vollkornbrot und Brotaufstrichen für viele Sterne. Trotz ungewohnter Zutaten wie Petersilienwurzel und Kichererbsen fanden es alle Besucher*innen lecker und nahmen mehr als einen Nachschlag. Probieren geht über Studieren – das traf nicht nur bei den Kostproben, sondern auch für die Etablierung der „Gesundheitslots*in bei INA.KINDER.GARTEN“ zu. Dieses neue Gesundheits-Modul bewährt sich nun seit zwei Jahren in den Kitas. Unterstützung gab der externe Referent Thomas Reformat. Auf dem Marktplatz machten die Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen ihre Rolle als Unterstützer*in, Ideengeber*in, Ideennehmer*in und Anreger*in transparent. Deutlich wurde auch: Therapeut*in und Lehrer*in ist ihre Rolle nicht. Die vielen Marktplatzbesucher*innen haben sich mit ausreichend Zeit den vielen Gesundheitsständen gewidmet.
Fotos und mehr >>
30. Mai 2018

Einen ganzen Tag lang INA.KINDER.GARTEN Marktplatz Gesundheit

INA.KINDER.GARTEN veranstaltet einen vielfältigen Marktplatz Gesundheit am 30.Mai 2018 von 9.00 bis 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle im Naumannpark. Aus den 19 INA.KINDER.GARTEN-Kitas kommen ca. 350 Mitarbeiter*innen über den Tag verteilt und tauschen sich an 24 Marktständen über gesundheitsfördernde Ideen in der Kita aus.
Fotos und mehr >>
23. Mai 2018

„So bunt ist Berlin“

Letzte Woche haben 28 Kinder aus dem INA.KINDER.GARTEN Flurweg mit ihren Erzieher*innen beim 8. Kinder-Lieder-Fest „So bunt ist Berlin“, veranstaltet von Theater aus dem Koffer, im Tempodrom teilgenommen. Sie sangen das italienische Lied „Se sei felice e tu lo sai batti le mani…“. Mit drei weiteren Kitas wurden Lieder auf spanisch, italienisch, polnisch, englisch, deutsch und türkisch gesungen, sowie ein tschechischer und türkischer Tanz vorgeführt. Zahlreiche Eltern sorgten mit viel Applaus für gute Stimmung.
Foto >>
23. Mai 2018

Faszination menschlicher Körper

Am 17. Mai fand der Fachtag „Körper + Kunst in der Kita“ im KinderKünsteZentrum statt. Unter den zahlreichen interessierten Teilnehmenden waren auch Mitarbeitende von INA.KINDER.GARTEN. Am Vormittag präsentierten Karen Hoffmann und einige Künstler und Künstlerinnen (aus Tanz, Film, Theater und Bildende Kunst) wie die derzeitige Mitmach-Ausstellung entstanden ist. Am Nachmittag hatten die Teilnehmenden dann die Möglichkeit, in Workshops selbst „Klapperskelette“ aus Naturmaterialien und Alltagsgegenständen herzustellen oder in „Körper + Emotionen“ die Verbindung von Kunst und Bewegung zu erleben. Wie immer war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die zahlreiche Anregungen für die Kitapraxis liefern konnte.
23. Mai 2018

Neues Ackerjahr hat begonnen.

Der INA.KINDER.GARTEN Flurweg ist nun im zweiten Ackerjahr mit der GemüseAckerdemie. Anfang Mai wurde der Gemüseacker gemeinsam mit den Ackerhelfer*innen der GemüseAckerdemie, den Kita-Kindern und den beiden Ackererzieherinnen bepflanzt. Nun wachsen hier wieder u.a. Tomaten, Radieschen, Kürbis, Gurken und Mangold. Alle freuen sich sehr auf das zweite Ackerjahr und hoffen wieder auf eine ausgiebige Ernte.
Foto >>
22. Mai 2018

Gemeinsame Aktion mit Kindern und Anwohnern

Unter dem Motto „Wachse, wachse und gedeihe“ veranstaltete der INA.KINDER.GARTEN Bülowstraße mit Familienzentrum ein gemeinsames Hoffest mit dem Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße. Im Innenhof trafen sich alle zum gemütlichen Beisammensein. Höhepunkte waren das Bepflanzen von Beeten, ein Kräuterquiz und vor allem die gemeinsame Kehraktion mit den Kindern und Anwohnern. Mit der Veranstaltung, welche von der BSR unterstützt wurde, sollen alle Beteiligten aufgerufen werden, achtsamer mit ihrem Umfeld zu sein.
Fotos >>
16. Mai 2018

Besuch aus den Niederlanden

Im Rahmen unserer Kooperation mit niederländischen Trägern kam es auch dieses Jahr wieder zu einem Praktikantenbesuch von Pädagogikstudenten aus den Niederlanden. Im INA.KINDER.GARTEN Berlin SieKids hospitieren zurzeit Studentinnen vom Summa College in Eindhoven. Sie bekommen einen Einblick in den Tagesablauf der Kita und unsere Arbeitsweise. Schwerpunkt des Praktikums wird das Kennenlernen der Kinderbetreuung in Deutschland sein.
Foto >>
16. Mai 2018

Austausch mit Fachkräften aus Island

Der INA.KINDER.GARTEN Berlin SieKids begrüßte 25 Erzieherinnen aus einer Kita in Reykjavík (Island). Sie haben sich mit der Kitaleitung über das Konzept ausgetauscht und die Räume der Kita erkundet.
Foto >>
11. Mai 2018

Exkursion zum Ökodorf Brodowin - Öko-Lebensmitteln auf der Spur

Kitaleitungen und Küchenfachkräfte von INA.KINDER.GARTEN genossen die Exkursion zum Ökodorf Brodowin bei vollem Sonnenschein in der Schorfheide nördlich von Berlin. Viele Kitaküchen von INA.KINDER.GARTEN kaufen bereits im Sinne unseres nachhaltigen Ernährungskonzeptes Brodowin-Öko-Lebensmittel ein und konnten sich nun vor Ort von der ökologischen Herstellung überzeugen. Katja von Maltzan vom Hof Brodowin verstand es, den Teilnehmenden ihren 1400 Hektar großen Öko-Landwirtschaftsbetrieb mit lebhaften Erzählungen bei einem Rundgang über den Betrieb näher zu bringen. Wir besuchten auf dem Hof die eigene Meierei, die Kälber in „Draußenboxen“ und die Lein-Ölmühle. Mit dem Kremser fuhren wir dann noch zu den Ziegen und Lämmern und den ersten Pflanzen auf den Gemüsefeldern. Ökologische Tierhaltung ist aufwendig, die Tiere brauchen mehr Platz und Auslauf. Der Hof ist in Deutschland einer der größten Demeter-Ökolandbetriebe. Alle Demeter-Höfe betreiben die Kreislaufwirtschaft. Der Landwirt hält nur so viele Tiere wie er mit seinem Land ernähren kann.
Fotos und mehr >>
9. Mai 2018

Besuch aus den Niederlanden

Der INA.KINDER.GARTEN Habersaathstraße erwartet ab dem 7. Mai Praktikanten aus Eindhoven (Niederlanden) vom Summa College. Schwerpunkt des Praktikums wird das Kennenlernen der Kinderbetreuung in Deutschland sein. Im Rahmen einer Kindersprechersitzung, die in der Kita regelmäßig stattfindet, bereiteten die teilnehmenden Kinder sich auf den Besuch vor und fragten sich zum Beispiel: Wo kommen sie her? Wo liegt das Land? Was machen sie bei uns? Welche Sprache sprechen sie? Wie begrüßen wir sie? In welche Gruppe gehen sie? … Darüber hinaus besprachen die Kinder, wie sie die Praktikanten Willkommen heißen könnten. Es wurden Ideen gesammelt, wie beispielsweise Kekse mit Tee anbieten, einen Kuchen backen und Fahnen malen. Direkt in der Kindersprechersitzung malten die Kinder die holländische Fahne für die Begrüßung. Nach der Sitzung war es die Aufgabe der Kindersprecher, die Neuigkeiten in die Morgenkreise/Gesprächskreise der eigenen Gruppe zu transportieren und damit alle anderen Kinder zu informieren. Als Ergebnis daraus entschied sich eine Gruppe zur Begrüßung einen Kuchen zu backen.
Fotos >>
4. Mai 2018

Boys‘Day in unseren Einrichtungen von INA.KINDER.GARTEN

Auch in diesem Jahr öffneten zehn unserer Einrichtungen ihre Türen für interessierte Jungen zum sogenannten Boys‘Day – dem Zukunftstag für Jungen. Sie hatten die Möglichkeit, einen Tag lang Einblicke in den Alltag einer Kita zu bekommen, pädagogische Angebote zu begleiten und selbst aktiv zu werden, indem sie zum Beispiel vorlasen, gemeinsam mit den Kindern kreativ etwas gestalteten oder die Kinder im Freien begleiteten. Langeweile kam auf keinen Fall auf. Vielleicht können wir in einigen Jahren den einen oder anderen als neuen Erzieher begrüßen?
26. April 2018

Achtung, Wölfe und Giraffen in der Kita Lüneburger Straße!

Die Teamfortbildung des INA.KINDER.GARTEN Lüneburger Straße stand in diesem Jahr unter dem Motto einer verbesserten Kommunikation. In einer Welt, in der Kommunikation so vielfältig geworden ist, hat sich das Team intensiv mit der Einführung der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg beschäftigt. Als Referentin unterstützte uns Annette Del Olmo Hernandez dabei. Mit Wolfsohren haben wir uns mit trennender Kommunikation auseinander gesetzt. Vorwürfe machen, Interpretieren, Schuldige suchen, Bewerten, Urteilen, Druck ausüben oder unsere eigenen Maßstäbe als allgemein gültig anzusehen. Die Giraffenohren haben uns den Schlüssel zur Empathie aufgezeigt. Die eigentlichen Gefühle hören, die Gefühle und Bitten wahrzunehmen und in Konflikten mit Kindern, Eltern oder Kollegen, um daraus einen friedlichen Kontakt zu entwickeln. Nach dieser Teamfortbildung hoffen alle Mitarbeitende auf bessere Möglichkeiten alte, verfestigte Muster wie Verteidigung, Rückzug und Angriff besser auflösen zu können und mehr Förderung und Wertschätzung in der Kommunikation zu etablieren. Das zum Wohle aller.
Fotos >>
26. April 2018

Fachkräfte für den Situationsansatz qualifiziert

Neun pädagogische Fachkräfte erhielten heute ihr Zertifikat als Spezialistin/Spezialist für Gestaltung von Bildungsprozessen im Situationsansatz. In sieben Bausteinen haben sie unterschiedliche Themenfelder bearbeitet, die für die Umsetzung des Trägerkonzeptes bedeutsam sind. Vor Gästen trugen die Fachkräfte ihre Abschlussarbeiten vor, die sie zur Illustration mit Wandzeitungen detailliert vorbereitet hatten. Dazu brachten sie Fotos, Bücher und andere Materialien mit, die ihr Thema veranschaulichten.
Fotos und mehr >>
25. April 2018

Nachhaltigkeit in der Küche – Förderung für neue Küchenelektrogeräte

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltminsterium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Die Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu Fördermaßnahmen.

Von einer solchen Fördermaßnahme hat auch INA.KINDER.GARTEN profitiert. Wir konnten in mehreren Einrichtungen alte Küchengeräte, wie Konvektomaten, Kühlschränke oder Kühl-Gefrier-Kombinationen gegen energieeffiziente Geräte austauschen. Der Fördermittelgeber war das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Förderung beruht auf einem Beschluss des Deutschen Bundestages.
29. März 2018



Möhrenmuffins und bunte Eier im Heubett

Die pädagogischen Fachkräfte des INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg gestalteten mit den Kindern Osterkörbe. Statt Schokoeier und Schokohasen gibt es in diesem Jahr aus der Kita-Küche bunte Eier, die mit Hilfe von Spinat, Rote Bete und Zwiebelschalen gefärbt wurden, sowie leckere Möhrenmuffins. Diese sind zusammen mit frischen Möhren auf Heu gebettet. Alle Beteiligten hatten viel Spaß bei der Herstellung und freuen sich schon jetzt auf das Osterfest.
Foto >>
28. März 2018

Medien-Kompetenz bei Kindern

Das Team des INA.KINDER.GARTEN Frankenstraße befasste sich in ihrer Teamfortbildung mit der Medienpädagogik. Sie diskutierten u.a. darüber, was Kinder unter Medien verstehen und warum Kinder in der Kita Medienkompetenz erlangen sollten.
In den letzten Jahren bestimmen besonders die digitalen Medien immer stärker unser Leben. In der Fortbildung hat sich das Team damit auseinandergesetzt, welche Medien in welchem Alter sinnvoll sind. Kinder im Kindergartenalter haben jeden Tag Kontakt mit Medien und sehen, welch große Rolle sie im Leben ihrer Familien spielen. Ihre ersten Schritte in der digitalen Welt müssen eng von Erwachsenen begleitet werden, um einen guten Umgang mit der „Verführung Medien“ zu lernen. Das Team tauschte sich darüber hinaus aus, welche Medien sie selbst in der pädagogischen Arbeit einsetzen wollen. Neben Fotokameras und Diktiergeräten werden zukünftig auch Tablets genutzt, mit denen digitale Bilderbücher gezeigt werden und Weltwissen recherchiert werden kann.
26. März 2018

Neue Bücherwagen für die zukünftige Kitabibliothek

Der INA.KINDER.GARTEN Granitzstraße kaufte sich mit Hilfe der Gelder vom Bundesprogramm Sprach-Kitas: Weil Sprach der Schlüssel zur Welt ist neue Bücherwagen. Nachdem diese endlich geliefert und ausgepackt wurden, stand die Frage im Raum, wie die ganzen Bücher einsortiert werden sollen. Die erste Idee der Kinder war es die Bücher nach Größe und Farbe zu ordnen. Doch dieser Vorschlag erhielt keine volle Zustimmung: „Nach Größe ist doch doof, da sind die ja trotzdem durcheinander.“ Nach gemeinsamer Diskussion fiel die Entscheidung darauf, die Bücher nach Themen zu sortieren. Die Kinder gestalteten die Motive für die Bücherfächer (Märchen, Tiere, Autos und die Welt) sofort selber.
Foto >>
26. März 2018

INA.KINDER.GARTEN kocht und isst nachhaltig

Im Dezember 2017 haben wir auf Trägerebene ein Erstaudit für nachhaltige Verpflegung innerhalb der FIT KID-Zertifizierung durchlaufen. Damit ist INA.KINDER.GARTEN der bundesweit erste Träger, der dieses Audit für die Gemeinschaftsverpflegung in Kitas durchführen ließ.
Inhalt der Zertifizierung sind die konzeptionellen Inhalte, die der Träger für die nachhaltige Verpflegung vorgibt und die Prüfung, wie sie umgesetzt werden. Die Referentin für das Gesundheitsmanagement und Ernährung, Änne Fresen, verantwortet die Vorbereitung des Audits und die Zertifizierung. Die jeweiligen INA.KINDER.GARTEN Kitas können während der FIT KID-Zertifizierung durch vor Ort umgesetzte Aktivitäten mit den Kindern die erreichte Punktzahl individuell erhöhen.
Das Audit nachhaltige Ernährung beinhaltet fünf Bereiche: Gesundheit, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft. Die Zertifikate werden beim Marktplatz Gesundheit im Mai 2018 an die Trägervertreterinnen, die Kitaleitungen und die Küchenfachkräfte überreicht.
17. März 2018

Partnerschaften in den Niederlanden und Belgien

Mit dem INA.KINDERGARTEN in der Preußstraße haben wir eine deutsch-niederländisch-sprachige Kindertagesstätte. Neben der Sprache ist auch die Kultur wichtig, die die Mitarbeitenden aus den beiden Ländern und aus dem flämischsprachigen Teil Belgiens mitbringen. Und schön ist, wenn es regelmäßigen Austausch zwischen den Menschen gibt, die in Kitas und Schulen in beiden Ländern arbeiten. Häufig besuchen uns Studierende von Hochschulen, die teilweise über mehrere Wochen oder Monate mit uns arbeiten.
Derzeit ist die Studentin Rezi Friedmann, von der Karel de Grote-Hogeschool aus Belgien bei uns zu Gast. Interessant sind ihre Studieninhalte, die inspirierende Gedanken in unseren pädagogischen Alltag bringen. So unterstützt sie zurzeit das Team der Kita Preußstraße bei der Bearbeitung der Thematik Nachhaltigkeit in der Kita. Die Gegenleistung für Rezi Friedmann sind dafür die Erkenntnisse, die sie über unsere Pädagogik und den Situationsansatz mitnehmen kann. Diese win-win-Situation werden wir noch weiter ausbauen.
Foto >>
16. März 2018

Entdeck‘, was sich bewegt

unter diesem Motto findet der diesjährige „Tag der kleinen Forscher“ am 21. Juni statt. Der INA.KINDER.GARTEN im Flurweg ist als Haus der kleinen Forscher zertifiziert und bereits 5 mal rezertifiziert worden. Mathematik und Naturwissenschaften spielen im Alltag eine große Rolle.
Gemeinsam mit Eltern, Geschwistern, Omas und Opas wurde der Forschertag in der Kita vorweggenommen. Unter dem Motto „entdeck‘, was sich bewegt“ konnten Klein und Groß an 7 Stationen experimentieren und forschen.

Zählen und Bewegen war bei der Station „Bewegungswürfeln“ gefragt, malen mit den Füßen bei der Station „Fußakrobatik“. Die Kinder sowie die Erwachsenen konnten bei der Station Stop-Motion einfache Film-Animationstechniken lernen. Auf einer Hindernisstrecke hatte man die Chance sich körperlich auspowern und Geschicklichkeit zu beweisen. Langsame und schnelle Bewegungen konnten bei der Station „Laaaangsaaam – fix fix fix“ erprobt werden und bei der Station „Ratatatata… eines nach dem anderen“ wurde mit Dominosteinen experimentiert.

Waren alle Stationen mit dem Forscherpass durchlaufen, winkte ein Forscherdiplom.
Fotos >>
14. März 2018

Was machen die Bienen eigentlich im Winter?

Der INA.KINDER.GARTEN in der Lützowstraße hat Bienenstöcke auf dem Gründach stehen. Angefangen hat alles beim Sommerfest im Juli 2014. Damals fragte ein Vater, der nebenberuflich Imker ist, ob sich das Team vorstellen könnte, Bienen auf dem Kita-Dach zu halten. Bienenstöcke mit tausenden fleißiger Bienen und eines Tages sogar kitaeigenen Honig ernten? Viele Fragen taten sich auf, doch das Team blieb dran und konnte die Fragen nach und nach klären. Seit Mai 2016 stehen sechs Bienenstöcke auf dem Dach und die Bienen gehören fest zur Kita-Familie.
Natürlich wollen die Kinder wissen, was die Bienen im Winter machen und ob sie nicht frieren. Gute Frage! Mit dem Imker haben sie direkt mal nachgeschaut: Den Bienen auf dem Dach geht es soweit gut, nur zwei Völker wirken ein wenig schwach. Genau überprüfen kann man das im Winter allerdings nicht. Würde man die Bienenstöcke öffnen, könnten sie gerade dadurch geschädigt werden.
mehr >>
14. März 2018

Es grünt und blüht immer grüner auf dem Dach

Der INA.KINDER.GARTEN Dresdener Straße realisiert auf seinem Dachgarten ein Projekt mit Unterstützung des toom Baumarktes. Das Unternehmen engagiert sich für Umwelt und Naturschutz. Mit einem Nachhaltigkeitsprojekt wird derzeit der Bienenschutz begleitet. Damit Bienen und andere Insekten ausreichend Nahrung finden, stellt der Baumarkt neben Gemüse-, Obst und Kräuter-Pflanzen, Wasserschlauch und Gartengeräten auch einen Pflanzplan zur Verfügung. Darauf wird genau erklärt, welche Pflanzen man wie in den Boden einbringen soll. Auf dem Kitadach entsteht ein Nutzgarten, der etwa 25 Quadratmeter misst. Zum Biotop tragen vielfältige Pflanzen bei, die Boden und Tierwelt positiv beeinflussen. Damit alles gut gedeihen kann, werden Kinder und pädagogische Fachkräfte von einer Expertin des Nature Funds begleitet. Sie erklärt und berät, erläutert den Kindern die Pflanzenwelt und ihren Nutzen. Außerdem unterstützt sie, wenn die Setzlinge gepflanzt werden. Die Expertin besucht die Kinder noch fünfmal im Jahr und begleitet sie bei der Pflege ihres Gartenstücks.
Fotos >>
13. März 2018

Zähneputzen in der Kita

Wer kennt sie nicht, die „KAI-Technik“? Bis das regelmäßige Putzen kleiner Kinderzähne zur täglichen Routine geworden ist, braucht es viele Übungsschritte. Der Alltag in einer Kita bietet für die Entwicklung dieser wichtigen Gewohnheiten und zur Gesunderhaltung von Zähnen viele Ansatzpunkte: Die Motorik des Zähneputzens wird trainiert; Kinder lernen, welche Nahrungsmittel gut für die Zähne sind und auch die Eltern werden für die Bedeutung gesunder Zähne für die weitere Entwicklung ihres Kindes sensibilisiert. Dennoch stellen sich rund um das wichtige Thema viele Fragen.
Am 8.März 2019 waren Frau Dr. Lanzerath, leitende Ärztin des Zahnärztlichen Dienstes in Tempelhof-Schöneberg und Herr Dr. Müller vom Spandauer zahnärztlichen Dienst als Experten zum Forum der Leitungskräfte von INA.KINDER.GARTEN geladen. Sie berichteten aus ihrer täglichen Praxis und unterstrichen, wie wichtig es ist, dass in Kitas regelmäßig Zähne geputzt werden.
mehr >>
8. März 2018

Jeder Tag ist ein Tag der gesunden Ernährung

Am 7. März veranstaltet der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. bereits zum 21. Mal den Tag der gesunden Ernährung. Damit sollen die Einwohner in Deutschland auf die Bedeutung der gesunden Ernährung aufmerksam gemacht werden.
Kinder, die in Kitas von INA.KINDER.GARTEN betreut werden, genießen jeden Tag schmackhafte Mahlzeiten, die unsere engagierten Küchenfachkräften für sie kochen gesund zusammenstellen und frisch zubereiten Genuss fängt bei den Jüngsten an und hört mit dem Schuleintritt nicht auf.
Die Zusammenarbeit der pädagogischen und Küchen-Fachkräfte, die mit den Kindern gemeinsam Speisen zubereiten, Kuchen oder Brot backen, trägt dazu bei, dass die Kinder bereits im Kindergartenalter lernen, wie man sich gesund und lecker ernährt. Zur Gesundheitsförderung tragen auch die Kitagärten bei. Viele unserer Einrichtungen haben Beete angelegt, Beerensträucher gepflanzt oder kleine Gemüseäcker angelegt, auf denen die Kinder aktiv erleben können, wie Lebensmittel wachsen. Wie stolz sind die Kinder, wenn das Obst und Gemüse für das Mittagessen Verwendung findet.
Aber auch die Eltern werden über unser Konzept der gesunden Ernährung informiert: Ein Flyer, der über vollwertige Frühstücks- und Vesperboxen Auskunft gibt und praktische Beispiele zeigt, wird den Eltern ebenso ausgehändigt wie eine Broschüre mit gesunden Brotaufstrichen, die leicht nachzumachen sind.
07. März 2017

Der Körper ist die Achse unserer Wahrnehmungen

Was diese Aussage der Künstlerin Mona Hatoum für Kinder bedeutet, zeigt die neue Mitmachausstellung Körper + Kunst des KinderKünsteZentrums in Zusammenarbeit mit TUKI - Theater & Kita, TanzZeit und INA.KINDER.GARTEN. Besonders gut lässt sich das im Film über den Workshop "KleinstKunst!" erkennen: Unbefangen beziehen die ein- bis dreijährigen Kinder ihre Körper direkt in die kreativen Aktionen mit ein. Im sinnlichen Experimentieren formt sich das Verständnis für das eigene Ich und die Welt um es herum.
Gemeinsam mit der Künstlerin Sabina Abdulajeva und ihrer Atelier-Erzieherin Alexandra Semmler setzten sich Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren aus dem INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg künstlerisch mit dem Bauplan des menschlichen Körpers auseinander: So gestalteten sie die unterschiedlichen Schichten wie Skelett, Blutkreislauf, Körperoberfläche auf transparenten Folien in beleuchteten Kästen. Besonders beeindruckt in der Ausstellung ihre begehbare schwarze Höhle, in der man sich zwischen roten und blauen Blutgefäßen wiederfindet, untermalt vom rhythmischen Herzschlag und beleuchtet von einem transparenten Kind, dessen Blutbahnen durch Wollfäden markiert sind.
Die Ausstellung hält viele Anregungen und Überraschungen für Kinder wie für Erwachsene bereit. Ein Besuch lohnt sich!
Fotos >>
26. Februar 2018

Mehr Sonderurlaub für die Beschäftigten

Mit dem Betriebsrat von INA.KINDER.GARTEN wurde eine Änderung der Betriebsvereinbarung abgeschlossen. Die Mitarbeitenden, die heiraten, erhalten künftig einen Tag Sonderurlaub für die Eheschließung. Damit wurden die Gründe, für die Sonderurlaub beantragt werden kann, auf sechs erweitert.
Gleichzeitig wurde in einer Protokollerklärung zur Betriebsvereinbarung Urlaubsrahmenplanung klargestellt, dass Fortbildungen mit einem Stundenumfang von sieben Stunden als ganzer Arbeitstag gelten. Teilzeitbeschäftigte erhalten die Arbeitszeit, die über ihre tägliche Soll-Arbeitszeit hinausgeht, als Mehrarbeitszeit gutgeschrieben.
Die Betriebsratvorsitzende Anna Ludolf und die Geschäftsführerin Gerda Wunschel unterzeichneten die Änderung.
18. Februar 2018

Bewerbertag am 15.02.2018

Zum fünften Mal fand am 15.02.2018 der Bewerbertag von INA.KINDER.GARTEN in der Kita Dresdener Straße statt. An 25 Ständen konnte sich der „pädagogische Nachwuchs“ über unsere 20 Kitas, das Traineeprogramm und das Sprachprogramm informieren. Auch die Personalabteilung, der Betriebsrat und die Genderbeauftragten standen für einen Austausch zur Verfügung. So konnten sich die Bewerber*innen ein umfassendes Bild über unseren Träger und die beruflichen Möglichkeiten bei INA.KINDER.GARTEN verschaffen. Eine besonders starke Nachfrage gab es nach der berufsbegleitenden Ausbildung zur Erzieher*in. Auch Studierende der Hochschule für angewandte Pädagogik, mit der wir eine Kooperation haben, kamen und interessierten sich für das Duale Studium „Kindheitspädagogik“. Abgerundet wurde der Marktplatz vom Küchenteam aus der Kita Flurweg, die für Getränke und selbstgebackenes Brot mit leckeren Aufstrichen sorgten.
16. Februar 2018

Steuerkreis Gesundheit stellt Weichen

Wie können Mitarbeitende gesund bei INA.KINDER.GARTEN arbeiten? Was kann jeder Einzelne tun und wie kann der Arbeitgeber am Arbeitsplatz unterstützen? Was wird bereits in den Kitas umgesetzt? Was hat sich bewährt?
Mit diesen Fragen und vor allem mit Wegen und guten Lösungen setzt sich INA.KINDER.GARTEN seit 2008 regelmäßig im Steuerkreis Gesundheit auseinander. Vertreten sind darin: die Geschäftsführung, die Personalleitung, die Referentin für Gesundheit, Regionalleitungen, Kitaleitungen, pädagogische Fachkräfte, Küchenfachkräfte, Betriebsrat und ein Moderator.
Der Steuerkreis Gesundheit gehört ist eines von 16 Gesundheitsmodulen, die INA.KINDER.GARTEN für seine Mitarbeitenden entwickelt hat.
Am 12. Februar wurde die weitere Steuerung der Module besprochen: Martin Cramer, Fachberater, referierte aus dem Modul Arbeitsorganisation mit dem Ziel der Stressreduzierung im Einklang mit guter pädagogischer Qualität.
Die Präventionstrainerin Christina Schmitz stellte das neue Konzept zur Intervention Rückengesundheit vor. Jedes Kita-Team wird an drei Workshops teilnehmen, und jede Fachkraft wird wiederholt und individuell zum ergonomischen Arbeiten an seinem Arbeitsplatz beraten.
INA.KINDER.GARTEN strebt einen rückenschmerzfreien Arbeitsplatz für seine Mitarbeitenden an. Die Kita-Teams wählen sich selbst die Gesundheitsthemen und Fortbildungen aus und bearbeiten Themen wie Umgang mit Stress, Krankheit in der Kita, Supervision und Fallberatung oder Kommunikation.
Auf dem Marktplatz der Gesundheit am 30. Mai werden die Kitas sich gegenseitig ihre Themen und Erfahrungen vorstellen, um von einander zu profitieren. Gemeinsam wollen wir INA.KINDER.GARTEN nachhaltig gesund gestalten.
14. Februar 2018

Neue Mitmach-Ausstellung im KinderKünsteZentrum

Am 22. Februar 2018 eröffnet die neue Mitmach-Ausstellung im KinderKünsteZentrum. Bis zum 22. Juni 2018 haben dann Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren die Möglichkeit die Ausstellung anzuschauen und viele Mitmach-Stationen zum Thema „Mein Körper! - Eine kreative Entdeckungsreise“ auszuprobieren. Kinder des INA.KINDER.GARTEN Prenzlauer Berg haben als eine der insgesamt sechs Kitas die Ausstellung mitgestaltet.
12. Februar 2018

Leitungsworkshop 2018

Zum Jahresbeginn ist es Tradition, dass sich alle Leitungsteams von INA.KINDER.GARTEN zu einem Workshop treffen und an mehreren Tagen aktuelle Themen besprechen und so die Weichen für die Zukunft stellen. Nach der Pause im letzten Jahr starteten dieses Jahr alle Leitungskräfte gemeinsam mit der Geschäftsführerin, der Personalleiterin, den neuen Regionalleiterinnen, den Fachberaterinnen und einem Mitglied aus dem externen Beirat, um die neue Trägerstruktur zu besprechen. Insgesamt waren die zwei Workshoptage für alle Teilnehmenden hilfreich, um offene Fragen zur neuen Struktur zu besprechen, gemeinsam in den Austausch zu gehen und die gewachsenen Aufgaben der Kitaleitungen schriftlich festzuhalten.
22. Januar 2018

Archiv 2017 >>
Archiv 2016 >>
Archiv 2015 >>
Archiv 2014 >>
Archiv 2013 >>
Archiv 2012 >>
Archiv 2011 >>
Archiv 2010 >>
Archiv 2009 >>
Archiv 2008 >>
Archiv 2007 >>
Archiv 2006 >>

INA.KINDER.GARTEN gGmbH
Wilhelm-Kabus-Straße 42-44 / Haus 6, Treppenhaus A / 10829 Berlin
Tel. 030-609 77 89-0 / Fax 030-609 77 89-30
info@inakindergarten.de | Impressum | Datenschutzerklärung